Mittwoch, 3. Februar 2016

MeMadMittwoch - "Kirsche die Zweite"

"Kirsche die Zweite", das verstehe nur Insiderinnen, Nähnerdetten......also für die wenigen Noch-Nicht-Eingeweihten: Frau Kirsche hat vor längerer Zeit ein Kleid aus der Knip genäht, das im Heft wenig aufgefallen war, da ein Jacke drübergezogen war. Tja, und dieses Kleid hat die Herzen vieler Bloggerinnen im Strum erobert, ich nehme an, allein Frau Kirsche hat einen Extraschrank voll mit Kleidern nach diesem Schnitt.......Hier eines ihrer unzähligen Modelle.

Wie ich nach Jahren zu dem Schnitt kam, ist beim Weihnachtkleid-Finale nachzulesen. Da war auch schon klar, dass ich noch einige Kleider nach diesem Schnitt brauche.




Ich habe hier die Rockteile nicht gekräuselt, sondern eine Kellerfalte genäht. Hauptsächlich, weil der Stoff ziemlich fest ist, so eine Art dünner Köper.



Am hinteren Ausschnitt habe ich zwei kleine Abnäher reingemacht, er steht sonst ab.

Schnitt: Knip 9/2011
Stoff: Baumwolle mit etwas Elastan von Alfatex

Bestimmt sind bei der große Schar von Frauen, auch heute einige dabei, die bewährte Lieblingsschnitte immer mal wieder nähen, das Treffen, wie jeden Mittwoch, findet auf dem MMM-Blog statt. Frau Dreikah, die Frau mit den 1000 bunte Kleidern, moderiert heute auch in einem Lieblingsschnitt, zeigt aber auch eine ganz tolle neue Jacke!




Mittwoch, 27. Januar 2016

MeMadeMittwoch - Im "Leder"kleid

Schon länger wollte ich mal so ein Kleid aus Wildlederimitat nähen. Als ich im November mit Frau Nahtzugabe am Maybachufer war, habe ich einen supertollen Stoff gefunden, außen Lederimitat und innen Jersey. Und es war klar, es soll ein schmales Kleid werden. Bewährter Schnitt, die Wahl fiel auf das "Bauchtanzkleid", hier z.B. schon gezeigt.


Das Oberteil habe ich um ca.2 cm verlängert, das muss ich bei fast allen empireartigen Schnitten.



Rausgekommen ist ein tolles Kleid (finde ich), schlicht, aber doch ziemlich schick, je nach Wahl der Schuhe uns Accessoirs. Es erfüllt in sofern die Kriterien des Working-Girl-Sew-Along (nachträglich) und es ist auch ein Brot-und-Butter-Kleid. Und es ist auch noch supergemütlich. Ich hoffe, es sieht nach einigen Wäschen immer noch gut aus.

Schnitt: Simplicity 4249 (eigentlich ein Bauchtanzkostüm)


Stoff: Wildlederimitat vom Maybachufer

Ganz viele Frauen freuen sich heute auch wieder über selbstgemachte Kleidung, nämlich auf dem wunderbaren MMM-Blog. Gastbloggerin LeoLilie freut sich dort jedenfalls sichtbar sehr im Schnee in einer coolen Jacke.

Und an dieser Stelle nochmal die Ankündigung des Bloggerinnentreffens in Stuttgart!



Montag, 25. Januar 2016

Weil es so schön war, tun wir es noch mal – BloggerInnentreffen 2016 in Stuttgart



Eigentlich schon kurz nach dem letzten Treffen, intensiver dann bei der AnNÄHerungSüd, haben wir (Muriel, Elsa & ich) uns mit einer Neuauflage beschäftigt.
                              Der Termin ist Samstag, der 16.04.2016.

 So toll war es letzte Jahr, hier z.B. beschrieben von Muriel, IsaLaBella und DreiKah.

 Wir dachten, dass wir wieder so gegen 10.00 Uhr starten und den Tag miteinander verbringen.


Einen Programmpunkt gibt es schon: 

Button-Show by Berger
 
Also: Beim letztjährigen BloggerInnentreffen  einigen Teilnehmerinnen und ich in einem alteingesessenen Kurzwarenladen, bei Berger. Der Inhaber war doch ziemlich begeistert von und und bot uns spontan an, uns seine Knopfschätze vorzuführen und etwas darüber zu erzählen. Leider passte das aus Zeitgründen nicht, wir sind aber so verblieben, dass wir das eben ein anderes Mal nachholen. 

Hier der Link zum Geschäft http://kurzwaren-berger.blogspot.de/  und auch ein kurzer Film https://www.youtube.com/watch?v=Jw3ZAWShaCc

Das Geschäft war auch sonst wirklich sehenswert!


Weitere Details zum Ablauf folgen dann.

      Für heute: SAVE THE DATE!

Wir freuen uns jetzt schon über ganz viele Zusagen, hier geht´s zum Anmeldungsformular. Fragen gerne per Email.
Und wir würden gerne wissen, völlig unverbindlich, ob ihr Interesse an der Button-Show habt.
Und noch eine Anmerkung: Auch ohne Blog seid ihr herzlich willkommen!


Mittwoch, 20. Januar 2016

MeMadeMittwoch - Mal in anderer Silhouette


Ein neuer Look, innen und außen.
Ich wollte gerne einen längeren Mantel, unter den ich auch noch ein bis zwei Schichten drunterziehen kann. Diesen Mantel hatte ich ziemlich genau vor einem Jahr begonnen, fast fertig hing er dann ein Jahr rum.


 Der Schnitt ist aus der Burda Vintage Fifties, Modell "Kim".



Geschlossen wird er, wie in der Anleitung, mit großen Druckknöpfen, das gefällt mir zwar von der Optik her, ist aber nicht praktisch. Und, wenn man von der Seite schaut, ist es nicht so schön.
Pelzhaken hatte ich probiert, funktionierte aber nicht, die klappten irgendwie immer weg.
Bei der Anprobe habe ich Schulterpolster probiert, das sah sehr merkwürdig aus, so wie eine Bodybuilderin.


Der Wollstoff ist relativ dünn und er ist nur einfach gefüttert, da aber Platz auch für dickere Strickmäntel/jacken ist, ist er auch bei der z.Z. herrschenden Kälte einsetzbar.
Trotz ein paar kleiner Mängel, auch nähtechnisch, mag ich den Mantel.


Und drunter.....


Das Boulekleid aus der Dezemberburda, der Schnitt hat mich gleich "angesprungen" und ich wusste auch endlich, was ich mit dem Stoff mache, den ich vor einigen Jahren im Urlaub gekauft hatte.
 

Geändert habe ich die Höhe des hinteren Ausschnitts, für ein Winterkleid ist er aber immer noch ganz schön tief. Beim nächsten Mal würde ich den vorderen Ausschnitt etwas tiefer machen. Erfreulicherweise musste ich die Schultern nicht verschmälern, wie sonst fast immer bei Burda.
Den Rückenausschnitt habe ich irgendwie anders genäht als in der Anleitung, die hab`ich nämlich nicht verstanden......


Ich mag es, ich kann sehr große Mengen essen ohne dass etwas zwickt und es ist tanztauglich ist es auch, gestern Abend getestet.



Der Stoff ist eine Art Tweed mit aufgenähten Wollfäden und Pailletten.
Er war ein Spontankauf und hat lange seine Bestimmung nicht gefunden, ich finde, solche Stoffe brauchen eher puristische Schnitte sonst wirken sie altbacken.


Mantel:
Schnitt: Burda Vintage Fifties, Modell Kim
Stoff: Wollmischgewebe vom Maybachufermarkt, Futter Alfatex

Kleid:
Schnitt: Burda 12/2015 Nr. 109
Stoff: Stoff & Stil in Dänemark

Viel winterliche Kleidung gibt es heute sicher hier, angeführt von Dodo, die einen tollen Mantel trägt, ebenfalls druckgeknöpft und darunter kariert.



Mittwoch, 13. Januar 2016

MeMadeMittwoch - Lieblingskleidung 2015

Traditionell ist der erste MMM im Jahr dem Lieblingskleidungsstück des vergangenen Jahres gewidmet. Bei mir waren es immer Lieblingskleidungstücke, da ich mich nicht eintscheiden konnte/kann......das war letztes Jahr so und auch 2014, 2013.......

Dieses Mal finde ich es noch schwieriger, irgendwie sind 2015 viele Sachen enstanden, die mir sehr gut gefallen. 

Der erste Gedanke war aber ganz klar das Weihnachts-FrauKirsche-Kleid, allein schon, weil ich es mir so lange gewünscht habe, natürlich auch, weil ich es so schön finde.


Und dann noch....wenn ich mal danach gehe, was ich am häufigsten getragen habe, sind das die diversen Rosa P Kleider und die Elisalexe.

Hier das letzte Rosa P......


....und mein erstes Elisalex.


Ich hör´ja schon auf....wobei der Tüllrock, das Kielokleid, das Kostüm.......aber jetzt husch, hier sind so viele wunderbare Kleidungsstücke zu bewundern, glücklichweise bin ich nicht die Einzige, die sich nicht entscheiden kann. Auch Frau Bunte Kleider, die den heutigen MMM moderiert,  zeigt zumindest 2 Teile, eine coole Jeans und ein tolles Shirt


Samstag, 9. Januar 2016

Projekt Brot und Butter – Erstes Treffen: Bestandsaufnahme


Frau siebenhundertsachen hatte mal wieder eine tolle Idee, die mich schon bei der ersten Ankündigung zum Nachdenken gebracht hat. Hier die Details und der Zeitplan.
Ich bin mit meiner Kleidung z.Z.im wesentliche zufrieden, bis auf (wer hätte es gedacht) meine chronische Oberteilschwäche.
Die gezeigten Fotos sind Outfits die ich oft und gerne trage.
Ich trage seit 2 bis 3 Jahren fast ausschließlich Kleider und Röcke, da habe ich mitterweile auch viele gerne getragenen Sachen. Kleider ist an sich easy peasy, überstülpen, mehr oder wenige dicke Stumpfhose, Schuhe/Stiefel (da habe ich ja eine kleine Auswahl...), Ohringe und Kette. Geht blind, gibt feste Kombis. Woll/Walkkleider kein Problem.


 (Diesen Schnitt habe ich heute aus einem tolle Wildlederimitat fertig genäht, ein echten "brotundbutter" Modell!)
 
Bei dünneren Kleidern brauche ich allerdings im Winter, auch oft im Frühling und Herbst,  warmes "Obendrüber".


Da habe ich einige gekaufte Strickjacken, die werden z.T.aber jetzt fadenscheinig, dann gibt es 2 selbstgenähte Strickjacken (Jenna Cardi) hier und hier und meinen neuen Strickmantel.






Bei Röcken fehlen kurze Pullis. Ich wäre ja auch willens welche zu kaufen, aber kurze schlichte in "meinen" Farben gibt es einfach nicht. Ich habe auch einen Schnitt, (Astoria), den ich sehr schön finde, aber ich finde auch keine Strickstoffe. Ich brauche einfarbige Pullis in braun, rot, grün, orange vielleicht auch ein warmes gelb.
Das Probemodell ist nicht tragbar, es st so ein richtiger Polystoff, unangenehm steif.


Meine häufig getragenen Röcke sind bunt und/oder gemustert, im Winter ganz überwiegen A-Linie oder gerade geschnitten. Dazu mag ich nur taillenkurze Pullis/Jacken oder ganz lange Jacken/Mäntel. Die passen dann auch meine Kleider.



Die Quintessenz ist also:

Ich brauche bzw. hätte gerne 2 bis 3 kurze Pullis oder Strickjäckchen und vielleicht noch einen Strickmantel nach den oben beschriebenen Schnittmustern. Ich werde nochmal auf Stoffsuche gehen, wäre aber über diesbezügliche Tipps dankbar. Was ich noch gerne hätte, wäre ein schmaler Rock aus elastischem Material, da würde ich gerne mal Scuba ausprobieren.

Dann geselle ich mich mal zu den anderen #projektbrotundbutter Teilnehmerinnen.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Genäht und gelaufen - Rückblick 2015

Achtung lang!

Also nähen.....

Ich starte mal mit den Zahlen

Kleider 20
Röcke 8
Shirts 2 (davon 1 Geschenk)
Taschen 2 (beide Geschenk)
Fleecehose 1 (Geschenk)
Strickmantel 1
Kinderkleid 1 
Faschingskostüm 1
Unterrock 1
Blazer 1
Strichjacke 1
Pullis 2
Mäntel 1,5
Bodys 2

Was im letzten Jahr das "Ajaccio" war, war in diesem Jahr das Kleid von Rosa P, oft genäht & viel getragen da geeignet für kunterbunt gemusterte Jerseys, die ich ja bekanntlich mag.










Bei meinen Indieschnittexperimenten gab es 2 neue Jerseyschnitte, die ich unbedingt im Frühling, also bald, nochmal nähen "muss".

Einmal "Red Velvet" von Cake Patterns, da finde ich das Taillenband toll, dass bei diesem Kleid zu weit runtergerutscht ist


und das "Kielo Warp Dress" von Named, ich finde diese vorne und hintenrum Wickelmöglichkeiten einfach cool. Geplant ist eine kürzere Variante und dank des Tipps der Schnittmustermarktbeobachterin Frau Nahtzugabe mit Ärmeln (gibt ein Zusatzschnittmuster).


Für meine Verhälnisse sind doch einige Kleider aus Webware entstanden, da wird es auf jeden Fall noch weitere Varianten des Knipbaukastenkleides geben, vielleicht auch noch ein Elisalex und eine nichtdirndelige Variante des Dirndelartigen. Ganz sicher wird es weitere "Kirsche"-Kleider geben.




Dank des Working Girl Sew Along habe ich endlich auch ein Kostüm! (Es kommen gelegentlich noch ein paar besserer Fotos....)


Und Dank des Film - und Serien Sew Alongs einen Tüllrock!!!!!!!


Furios gescheitert bin ich mal wieder im Bezug auf Oberteile, bei der 12 Tops Challenge bin ich bereits im Januar ausgestiegen.......also Bekämpfung der Oberteilschwäche nehme in mit nach 2016....ansonsten schaue ich mal was so kommt......und mache mal keine Pläne, jedenfalls nicht öffentlich......

Sehr besonders sind und waren auch in diesem Jahr das Treffen und reale Kennenlernen von Bloggerinnen und auch nichtbloggenden nähbegeisterten Frauen, es begann mit dem Blogerinnentreffen in Stuttgart, dann konnte ich Wiebke und Lucy bei Besuchen in Berlin kennenlernen, im Oktober dann die unglaublich tollen anNÄHerungen in Würzburg!
Ganz viel Spaß hat mir auch wieder der Stoffwechsel gemacht !

Zum Abschluß des Nähkapitels noch das Untragbarste des Jahres:



 Unverändert laufe ich weiterhin so vor mich hin......

Die "offiziellen" Läufe in diesem Jahr, natürlich alle mit der Schwester:

Zuerst die Marathonreise nach London Ende April, tolle Tage in einer tollen Stadt, mit einem Marathon der schon besonders war, den ich aber nicht nochmal laufe muss.
Nähmäßig gab es einen Abstecher zur Goldhawkh Road.....



Sehr warm und wunderbar der Halbmarathon in Koberstadt Ende August-


Wunderbare Tage in Berlin inclusive eines Besuchs des Maybachufermarktes verbunden mit einem Kennenlernen von Wiebke. Und natürlich dem Berlinmarathon, den ich sehr mag, auch wenn ich dieses Jahr etwas geschwächelt habe.....



Und traditionell Ende Oktober der Frankfurt Marathon......


Für das Laufjahr 2016 gibt es natürlich schon Planungen......Voraussetzung ist natürlich immer, dass alles heil und gesund bleibt.....Soviel schon mal, Berlin wird es im nächsten Jahr nicht werden, da für September ein lang gewünschter Lauf geplant ist.......Frankfurt ist ein "muss"........und mal schauen, was es sonst noch so werden wird.......

So, tapfer durchgehalten! Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und für 2016 in jeder Beziehung das Allerbeste! Und ich freu´mich auf das Nähen mit euch und vielleicht das eine oder andere Treffen "in echt".