Donnerstag, 16. Februar 2017

SAVE THE DATE - 27.05.2017 - Nähbloggerinnentreffen in Stuttgart




Aller guten Dinge sind ja mindestens 3, deshalb gibt es in diesem Jahr die dritte Auflage des Nähbloggerinnentreffens in Stuttgart. Und wir (Muriel, Elsa und ich) würden uns riesig freuen, wenn ihr wieder oder erstmalig dabei wärt!

Hier gibt´s die Berichte vom letzten Jahr!

Das Programm wird im wesentlichen ähnlich sein, wir treffen uns am Hauptbahnhof, wandern durch verschiedenen Stoffläden, dann gäbe es die Möglichkeit wieder im Kurzwarenladen Berger eine extra für uns organisierte Veranstaltung zu besuchen, Herr Berger würde uns etwas über Einlagen erzählen.



Und danach erholen wir uns bei Essen und Trinken, mit open end......

 Weitere Details zum Ablauf folgen.

In letzen Jahr gab es ja einen kleinen Sew Along im Vorfeld, hättet ihr Lust dazu euch in diesem Rahmen etwas für das Treffen zu nähen? 

Wir freuen uns jetzt schon über ganz viele Zusagen, hier geht´s zum Anmeldungsformular. Fragen gerne per Email.
Und wir würden gerne wissen, völlig unverbindlich, ob ihr Interesse am Besuch bei der Firma Berger habt.
Und noch eine Anmerkung: Auch ohne Blog seid ihr herzlich willkommen!

 
Fragen gerne per Email an bloggerinnentreffen@nahtzugabe5cm.de.

Sonntag, 5. Februar 2017

#pussyhat

Ich mag ja Mützen nicht so sehr und pink gehört nicht so zu meiner Farbskala.......aber was muss das muss....über diesen Herrn Trump muss ich hier nicht viel schreiben, außer das ich immer mal wieder nicht fassen kann, was in USA gerade passiert. Aber auch so tolle Dinge wie der women´s march und das pussyhat project.


So eine pinke Welle über die Welt, das finde ich gut!

Gestrickt habe nach der Anleitung der Brigitte Website, eine Mischung aus beiden Anleitungen, das Quergestrickte hat mir nicht gefallen, aber die dicke Wolle, geht auch schneller, also hab´ich das umgerechnet und es hat geklappt, sie war auch schnell fertig.

essential super chunky von Rico
(50% Schurwolle/50% Polyacryl)


 Genau gereicht!





Anprobe - Passt! 

Sohn: Willst du die auch draußen anziehen?

LOGO! 

Mittwoch, 1. Februar 2017

MeMadeMittwoch - Helmi und Rosen

 Vor einiger Zeit habe ich das  Helmikleid von Pepita bewundertund schwupp hat sie mir den Schnitt geschickt! Vielen Dank nochmal! Es hat dann eine Weile gedauert, bis es endlich genäht war.....


Wieder mal was Anderes für mich und ich finde es klasse!


Es ist sehr gemütlich....



Sehr schön finde ich die verdeckte Knopfleiste, ich habe mir Knopflöcher geschenkt und Kam Snaps benutzt, von denen ich unglaublich viele besitze (warum auch immer....)


Der Stoff ist aus dem Fundus, ich hatte ihn echt vergessen, es ist eine etwas festere Baumwolle mit etwas Elastan und es sind eingewebte Rosen drin, leider nicht so gut zu sehen.


Dadurch passt er zu meinen Rosenstiefeln.....


Stoff: BW/Elastan Alfatax
Schnitt: Helmi von Named
Stoffdiätbilanz: - 2 m

So, dann mal rasch zum MMM, es stehen ja einige Änderungen an, begrüßt werden wir heute von einem bekannten Gesicht, Karin von Dreikah, die sich heute aus der MMM-Crew verabschiedet, auch in "Named" gekleidet! DANKE und wir sehn uns!


Mittwoch, 25. Januar 2017

MeMadeMittwoch - Mit Steph in der Sonne


Heute mal in greller Wintersonne......
Schon in der Vorschau hat mich das Kleid angesprochen, beim Blättern im Heft erst recht, wobei ich sehr gespannt war, ob es mir an mit gefällt, die Länge, das eher "sackige".......aber notfalls wäre es ein Sofakleid geworden.
 
Letzte Woche habe ich ständig gefroren oder gefröstelt, ss dass ich raptusartig das Kleid nähen musste....


 ...und es ist ein echter Quickie....




Mal wieder eine andere Silhouette, ich mag es sehr und es ist warm, drunter hab´ich nämlich noch ein (gekauftes) Seidenunterkleid mit langen Ämeln.


Schnitt: "Steph" aus La Maison Victor Jan./Feb. 2017
Stoff: Wolljersey vom Maybachufer
Stoffdiätbilanz: - 2 Meter

So, dann mal schnell rüber zum MMM, da wartet  Dodo in einem Outfit, das ich genauso übernehmen würde.......


Freitag, 20. Januar 2017

Stoffdiät 2017 - gemeinsames Projekt

Schon einige Zeit denke ich, ich müsste/sollte ja auch mal......Da kam mir die Idee von Frau Küstensocke gerade recht! Hier die Details.


Ich werde das sicher nicht genau so machen, aber einige Punkte passen super und ich werde versuchen sie zu übernehmen.
Ich habe viel Stoff.....aber wieviel???? Keine Ahnung, ich habe nie gemessen und jetzt eine diesbezügliche Inventur zu machen, dazu hab´ich keine Lust, die Zeit, die ich dafür bräuchte, nutze ich zum Nähen (hoffentlich).
Ich versuche aber mal ab 01.01. Ein- und Ausgänge zu dokumentieren.....


Das sind die Themen von Frau Küstensocke:

Januar: Stoffidät 2017 - meine Ziele und erste Ideen
März: Update Stoffdiät - Was tun mit ungeliebten Stoffen? Wer tauscht mit mir?
Mai: Update Stoffdiät - Schnittmuster/Projekte mit hohem Stoffverbrauch, Tipps und Tricks
Juli: Update Stoffdiät - ich brauche neuen Stoff, sonst dreh ich durch. Stragtegien gegen die Rückfallgefahr!
September: Update Stoffdiät -  Nähpläne für Herbst/Winter, dicke Stoffe vernähen schafft mehr Platz
November: Update Stoffdiät - Geschenke für Weihnachten, prima für Reste.
Januar: Finale Stoffdiät - ich bin runter vom Stoffberg! Meine Bilanz. 

Also, dann mal zum Punkt Januar:
Aktuelle Projekte, die ich geplant habe sind: 

Helmi Kleid von Named
Ein weiter Wollrock
Zwei weitere Kleider aus Baumwolle
Eine Tasche
Einen Übergangsmantel
Ein Berlinkleid und ein Urlaubsvorfreudekleid aus Jersey
Mein Zeitkontinent ist knapp, was ich davon wann und ob schaffe......und dann neige ich zu spontanen Nähplanänderungen.....mal schauen....

Unrealistisch ist, dass ich dieses Jahr gar keinen Stoff kaufe, ich möchte es aber deutlich kontrollierter tun und vorher mal gündlich in meine Schränke schauen. Da finde ich oft Vergessenes, freue mich, das ist wie einkaufen... Und ich muss mich trauen, Stoffschätzchen anzuschneiden....

Hier sind die, z.T. sehr ambitionierten Pläne der anderen "diätwilligen" Frauen!

Mittwoch, 18. Januar 2017

MeMadeMittwoch - Ich kann auch dezent(er)......


Etwas vom Winde verweht und heute mal einfarbig und in gedecktem weinrot.....
Ich wollte ein schnelles bequemes alltagstaugliches warmes Kleid, den Stoff hatte ich auf der Nähnerdklassenfahrt in Berlin gekauft, den Schnitt hier schon mal genäht.






Besonders schön finde ich diese Schulterpartie. Den Extrajerseystreifen für den hinteren Halsausschnitt hab ich mir geschenkt, einfach umgeklappt, sitzt & passt.....



Schnitt: Ottobre 5/2016
Stoff: Wolljersey vom Maybachufer

Mal gucken, mit was sich die anderen gegen die Kälte gewappnet haben, hier entlang,"Die Luise" begrüßt uns dort total schönen Rock, den sie sich nochmal passend gemacht hat, das hat sich gelohnt! Ich hätte da auch noch Projekte, die auf den Nahttrenner warten........


Freitag, 13. Januar 2017

Blogserie Teil 1 Stilphilosophie



Nico von artundstil hatte vor  kurzem diese Blogserie angekündigt und ich war gleich sehr gespannt. Inspiration ist dieses Buch, das seit wenigen Tagen auch neben meinem Bett liegt, ich habe schon ein bisschen quer gelesen und geblättert, mehr war wegen Müdigkeit nicht drin.


Mir war gleich klar, dass ich mitmachen möchte, außerdem bin ich unglaublich gespannt auf die anderen Frauen, die, hoffentlich zahlreich, mitmachen werden.

Dann mal los......

Welche Unterhaltung über Mode oder Stil hat Dich verändert?
  
Verändert? Es gab/gibt zwar immer mal Unterhaltungen, aber wirkliche Veränderungen bezüglich meiner Mode oder meines Stils hat es nicht gegeben. 

Mit wem redest du über Kleidung?

Oh, mit ziemlich vielen Menschen. Im realen Leben geht das sehr überwiegend von meinen 
Gegenübern aus, ich denke, dass das daran liegt, dass ich meistens ziemlich bunte Sachen trage und dass viele wissen, dass ich den großen Teil meiner Garderobe selbst nähe. Das sind dann Freundinnen, Kolleginnen, Nachbarinnen......Die Gespräche sind meistens kurz, aber immer sehr nett. Gelegentlich kam es zu Gesprächen mit Menschen, die ich kaum kenne, z.B. sprach mich eine ältere Dame mal an, ihr war aufgefallen, dass ich nur Kleider und Röcke trage, es interessierte sie, warum. Das war ein ganz tolles Gespräch, für sie war nämlich das "Ablegen dürfen" von Kleidern und das Tragen von Hosen eine Befreiung. Es erinnerte mich an ein Gespräch vor ziemlich langer Zeit, als junger Feministin wurde mir von eigentlich Gleichgesinnten vorgeworfen, ich würde "die Sache" verraten, weil ich auch damals gerne mal Kleider getragen habe und mich geschminkt habe. Tja....
Und dann gibt es die virtuellen Gespräche über Twitter und Co., wunderbarerweise haben sich da mittlerweile auch reale Konakte ergeben, und da geht es ganz oft um alle möglichen Aspekte von (selbstgenähter) Kleidung.

Glaubst du, du hast Geschmack und Stil? Was ist dir wichtiger? Was verstehst du darunter? 

Da muss ich ja richtig nachdenken..... Stil ist für mich so eine Art "Markenzeichen", der "rote Faden", im Bezug auf Kleidung, wie wir uns nach außen präsentieren, durchaus auch ein äußerer Teil unserer Persönlichkeit. Und ja, ich denke ich habe Stil.Der trifft aber sicher oft nicht den Geschmack anderer Menschen....
Geschmack ist für mich, dass was individuell gefällt. Ich behaupte jetzt mal, dass ich einen guten Geschmack habe. Auch im Bezug auf Stilrichtungen, die ganz anders sind als mein Stil, mir aber an anderen Menschen sehr gefallen.

Wenn Du Dich nur mit Klamotten beschäftigen würdest, und man dich als Expertin nach deiner Stil-Philosophie fragen würde, was würdest du sagen?

Meine Philosophie ist: Kleidung nicht so ernst nehmen, auch hier bewährt sich Humor, ein Augenzwinkern.....Klamotten & Co. sollen/können viel Spaß machen, aber sie sind nicht das Wichtigste im Leben. Und "dahinter schauen", meint, die Menschen nicht aufgrund ihres Stils oder Nicht-Stils beurteilen.

Hier geht es zu Gedanken der anderen Bloggerinnen! Herzlichen Dank an Nico für die tolle Idee!

Ich freu´mich schon auf die nächsten Fragen!