Mittwoch, 6. Januar 2021

MeMadeMittwoch - Lieblingsteil 2020 (bei mir eher Lieblingsteile....)

Auch eine liebgewordene Tradition, am ersten MMM des Jahres können die Lieblingsteile des vergangenen Jahres präsentiert werden.

Ich kann mich, wie immer nicht entscheiden........

Besonders mag ich meinen Mantel und meinen Parka, da das eben für mich immer noch  Herausforderungen sind und ich stolz bin, wenn ich so ein Werk fertiggestellt habe.

In Bielefeld bei der anNÄHerung entstand ein langer Wintermantel  ("Linna", LaMaisonVictor").


Im Rahmen des Wintermantel Sew Along habe ich endlich mal den schon länger geplanten Parka (MACleo von ki-ba-doo) genäht. 

Und, eher exemplarisch, noch ein Winter- und ein Sommerliebling:

Lieblingskleider waren auf jeden Fall (auch) die Array Dresses  (Papercut Patterns).



Und eine Neu- bzw. Wiederentdeckung: Nachdem ich lange so gut wie gar keine Hosen getragen habe ich weite Hosen für mich wieder entdeckt, außerdem Jumpsuits. Die habe ich als junge Frau, damals hießen sie noch Overalls, sehr gerne getragen.Ein echt schönes und bequemes Modell ist der "Avenir Junpsuit" (Fridaypatterns)



Silvia begrüßt uns zum neuen Jahr auf den MMM Blog in einer kuscheligen Strickjacke und mal schauen, was es sonst noch zu sehen gibt......

So, dieser Beitrag enthält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stoffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix.






Sonntag, 3. Januar 2021

Pläne und Wünsche für 2021

So, nach dem Rückblick kommt noch ein Ausblick. Mit ein paar Wünschen und Plänen.

Ich starte mit dem 

Nähen:
 
Zum ersten Mal habe ich auf Instagram eine #makenine Kollage erstellt, da ich bezüglich des Nähens aber etwas wankelmütig und sprunghaft bin, weiß ich nicht, was draus werden wird. Vermutlich kommen mir wieder alle möglichen andere Ideen dazwischen......


Im einzelnen:
- Strickmantel in braun oder beige. Ich trage total gerne Strickmäntel und brauche noch einen in einer neutralen Farbe.
- einen Sonnenhut
- eine Culotte, da gefällt mir "Bea" aus der FibreMood sehr gut
- ich brauche dringend einen neuen Rucksack, "Arc" von Frau Machwerk ist schon zusammengeklebt und alle Zutaten sind da......
- für den Frühling hätte ich sehr gerne noch ein "ThoradressVol2" aus Leinen
- ein Sweatkleid mit Bündchen, der auch zum Tragen über eine Jogginghose geeignet ist, für den Campingurlaub. Hier ein Modell von MiouMiou.
- ich bräuchte wirklich noch ein paar Unterkleider, diesen Schnitt von Butterick habe ich schon mal zur Probe genäht, passt super, aber sowas schiebe ich immer vor mir her.....
- eine weitere "Elsenschwester Nr.1", die habe ich schon mal genäht, trage sie gerne, passt auch gut im Frühling und ich haben einen Stoff, der super dazu passt.
- und ich würde mich sehr gerne mal an einem Badeanzug probieren, da habe ich aber weder Erfahrung noch Schnitt- oder Materialideen.

Laufen:

Einfach nur so weiter, vor mich hin. Mit braver Fortsetzung des Rückentrainings (zu dem ich oft so gar keinen Lust habe, aber was muss das muss). Weiterhin leider keine Marathons/Halbmarathons mehr, aber vielleicht mal, gemeinsam mit der Schwester einer dieser kürzeren virtuellen Laufveranstaltungen, mal schauen......


Reisen:

Mal schauen, was dieses Jahr so gehen wird. Ich würde schon sehr gerne mal wieder verreisen, muss gar nicht weit weg sein. Vor dem Hintergrund der Pandemie haben wir für den Sommer ein Wohnmobil gemietet, gemeinsam mit 2 Freunden*innen, mit denen wir das schon zwei Mal gemacht haben. Frankreich oder Schweden wären Wunschziele, aber ich kenne auch so viel von Deutschland noch nicht.....
Dann gibt es ja unseren, mittlerweile schon traditionellen, Familienkurzurlaub, da stand für letztes Jahr ja Antwerpen auf dem Wunschzettel, es wurde Potsdam, was auch superschön war. Mal gucken ob und was es in diesem Jahr wird.......

Und sonst so....

Natürlich wünsche ich mir wieder mehr Aktivitäten mit anderen Menschen, wieder Theater, Kino etc.. Eine Fortbildung "live" besuchen, am liebsten in Berlin...... Wann es gehen wird ist noch nicht absehbar.

Impfung wäre toll, für viele, schnell......und bis dahin Solidarität, Menschenliebe, Rücksichtnahme und Vernunft. 

Und ich wünsche mir sehr, dass aus der Pandemie gelernt wird, im Kleinen wie im Großen. Wobei ich da nur sehr mäßig optimistisch bin.

Hier versuche ich zumindest die MeMadeMittwochs mitzumachen und die Monatsrückblicke möchte ich beibehalten.

Auf Instagram, wo ich sowieso jeden Tag vorbei schaue, habe ich #365tageschildkroete #jedentageinbild gestartet, mal schauen, ob ich es durchhalte. Gar nicht als Challenge gedacht, haben sich einige angeschlossen, was mich total freut, gerade in Zeiten, in denen so wenig echte Kontakte möglich sind!


So, das reicht dann mal. Mal schauen, was das Jahr so bringen wird.

Ich wünsche euch allen das Allerbeste für 2021, Gesundheit, Glück, Spaß, Geduld......und hoffentlich mal wieder ein Treffen!

Samstag, 2. Januar 2021

Jahresrückblick 2020 - Allgemein, Nähbilanz und überhaupt

Ich starte mal mit der Nähbilanz:

Genäht habe ich insgesamt 45 Teile:

Kleider  19, davon eines als Geschenk für meine beste Freundin

Röcke   5

Shirts   9, gegen die Oberteilschwäche , eines davon als Geschenk für meinen Mama, eins für meinen Mann 

Hosen  3

Jumpsuits   2

Pullis  2

Mantel  1

Parka   1

Hemd   1, für meinen Sohn

Jogginghose  1, für meinen Mann

Einkaufstasche 1, für meine Schwester

Besonders schön waren  die Teilnahmen an den Sew Alongs, also den Mantel SewAlong und den Weihnachtskleid SewAlong. Am MeMadeMay habe ich wieder mit großem Spaß teilgenommen.

Mal ein Blick auf meine Nähpläne 2020, so als Abgleich, war ja eigentlich nicht viel....

Diesen blöden Regenmantel endlich mal nähen........äh, der liegt immer noch zugeschnitten rum, aber ich hab ja den tollen Parka genäht

Die Tasche.....nicht

Mäntel......einen erledigt

Ein weiteres Unterkleid......nächstes Jahr dann

Und sonst so, wie für uns alle war das Jahr anders als geplant, da so ab Februar klar war, dass Covid 19 uns eine Pandemie beschert hat. Für mich war das unvorstellbar, ich hatte einfach noch nie länger darüber nachgedacht. Weil es eigentlich so kommen musste, irgendwann..... Die Auswirkungen für mich habe ich in den Monatsrückblicken beschrieben.

Auf Instagram habe ich noch ein kurzes Resumee geschrieben:


Den 
#letztenarbeitstag2020 überstanden und ziemlich platt. Zwischen den Jahren sowieso knapp besetzt , musste ich zusätzlich einen erkrankten Kollegen vertreten, nun denn. Das Arbeitsjahr 2020 war natürlich auch geprägt durch #corona #covid_19 - swipe - nie habe ich darüber nachgedacht, dass ich mich tagelang mit Hygienekonzepten beschäftigen muss, dass ich Patienten*innen telefonisch oder per Video behandle. Dass ich unzählige Nasenrachenabstriche mache, Kittel und Mundschutz immer, häufig auch Vollschutz trage (ganz schön heiß im Sommer). Sehr oft die Ängste der Mitarbeiter*innen erlebt, besprochen. Und der Menschen, die wir behandeln, z.T. heftig , gerade bei denen, die sowieso im Rahmen ihrer Erkrankung massiv geängstigt sind. Manchmal verzweifelt, die Ignoranz, das Leugnen, die Unvernunft. Und wütend, gelegentlich so, wie ich es von mir nicht kenne, z.B. wenn ich mir von medizinischem Fachpersonal Schwachsinn über Masken oder aktuell über die Impfung anhören muss. Dankbar für ganz großartige Kollegen*innen, eine tolle Zusammenarbeit und dass Quatsch machen auch immer mal ging. Manchmal war ich ein bisschen neidisch auf die im Homeoffice....wohl wissend, dass das für viele auch echt schwierig war/ist. Nächstes Jahr, also am Montag geht’s dann weiter. Hoffentlich bald mit Impfung. #coronazeiten #pandemie #letzterarbeitstag2020

Auch hier nochmal ein Blick auf meinen Planungen/Wünsche für 2020

Bessere Work-Life-Balance......das könnte jetzt besser klappen, da ich einen neuen Kollegen habe. Doch, das hat ein Stück weit geklappt, klar gab es stressige Phasen und viel Neues, was wir umsetzten mussten, wegen Corona

Wieder mehr Zeit für Freunde/innen, Theater, Lesen....teilweise geklappt....

Gesund bleiben......wir alle.....wir sind gesund geblieben, dafür bin ich sehr dankbar

Laufen: Einfach nur so weiter, vor mich hin. Mit braver Fortsetzung des Rückentrainings. Läuft.

Reisen: Die Familienreise soll dieses Jahr nach Antwerpen gehen, in der Hoffnung, dass wir einen gemeinsamen Termin finden. Wir haben, statt im Frühling, unsere Familienreise im Herbst nach Potsdam machen können, viel "outdoor", Ferienwohnung statt Hotel und es war so schön!


Weiterhin ist eine Schwesternreise geplant, mal schauen wann und wohin. Das ist nur aufgeschoben....

Was noch zu erwähnen wäre......

Auch hier gibt es Details in den Monatsrückblicken.

Unser Sohn ist in eine WG gezogen, in der gleichen Stadt, für ihn ganz wichtig, da er immer mal mit Ängsten zu tun hat und da das "Abnabeln" besonders wichtig ist. Das gemiensame Möbeleinkaufen hat viel Spaß gemacht und er hat einen total netten Mitbewohner. Lieder weiterhin nur online-Studium, was aber ja für viele Studierende doof ist

Trump ist weg.

Wanderungen mit Freunden*innen, das hätten wir ohne Pandemie nicht gemacht und wollen es fortsetzten.

Der wunderschöne Sommer, unser Garten, das habe ich, wie immer genossen.

Eine neue Overlock.


Virtuelle Treffen per ZOOM etc, kannte ich bis dato gar nicht und wir werden das beibehalten, z.B.mit entfernter wohnenden Verwandten und Freunden*innen.


Einen Onlinekongress habe ich auch "besucht"......

Im Februar habe ich meine wunderbare Neffe und Nichte gehütet, das war sehr süß......


Im Januar die wieder ganz wunderbare anNÄHerung in Bielefeld.



Für mich selbst war das Jahr natürlich anders als geplant, speziell die Arbeit hat sich sehr verändert. Ich bin zufrieden. Und ich hatte, mal wieder, Glück. Mir ging und geht es gut. Meiner Familie, meinen Freunde*innen geht es soweit auch gut, keine/r ist ernsthaft krank geworden. Ich habe meine Arbeit, mein Gehalt. Klar, es gab mal flüchtigen Neid auf Homeoffice, aber das wäre nix auf Dauer für mich, so gar keine Kontakte. Meine Kinder sind groß, ich/wir mussten kein Homeschooling managen. Ich habe so eine Riesenhochachtung vor den Eltern, die das Monate gemacht haben und u.U. weiter machen müssen.

Die Dinge, die mir gefehlt haben, wie Urlaube, Kultur, Nähtreffen, Feiern, das kommt wieder und ich werde es noch mehr wertschätzen.

Was mir doll fehlt, sind die nahen persönlichen Kontakte, sich einfach so zu treffen, jemanden in den Arm zu nehmen.

So, das war jetzt ein etwas chaotischer Rückblick, in den nächsten Tagen wird es noch einen Ausblick geben.

Freitag, 1. Januar 2021

Monatsrückblick - Dezember 2020

 Die allgemeine Lage:

Die Zahlen sind gestiegen, jeden Morgen, gräßlich, ich höre das, kann es nicht fassen, dieses Rumgeeiere,  es jedem Recht machen wollen. Warum keinen LockDown. Scheibchenweise, da eine nächtliche Ausganssperre, dort Aufheben der Schulpflicht......Und warum sind so viele so doof???? Und/oder unsolidarisch? Der Monat bewegte sich auf die Mitte zu, dann, endlich der Lockdown kam.

Trotzdem konnte ich die Vorweihnachtszeit genießen, da ich noch einige Tage Urlaub nehmen "musste" hatte ich Zeit zum Plätzchen backen, das war in den letzten Jahren so gar nicht möglich gewesen.

An Weihnachten waren unsere Kinder da, die sich gut 2 Wochen in ihren WGs isoliert hatten und meine eine Schwester, die sowieso nur im Homeoffice saß. Wir haben zusätzlich noch alle Schnelltests gemacht.

Meine Eltern sowie meine andere Schwester mit Familie haben wir trotzdem mit Mundschutz und vor allem draußen gesehen.

Und den Rest der Familie bei diversen ZOOM-Treffen......

Also insgesamt ein schöner Monat, entschleunigt durch die vielen freien Tage und gemütliche Weihnachten. Anders, aber auch schön

Genäht: Echt viel.......naja, wie gesagt, ich hatte freie Tage....


Beim MMM gezeigt, "Thea" aus La Maison Victor


Kurz nach dem Finale des Wintermantel Sew Alongs fertig geworden, mein Parka MACleo von ki-ba-doo.


Und im Rahmen des Weihnachtskleid Sew Alongs:


Weihnachtskleid Nummer 1, "Raglanelse" von schneidernmeistern mit Weihnachtsschweinchen.


Weihnachtskleid Nummer 2 nach einem Burdaschnitt


Und Weihnachtskleid Nummer 3, das "ThoradressVol.2" von Junidesign

Und noch einen Einkaufstasche für meine Schwester zum Geburtstag, hab´ich aber vergessen zu fotografieren.

Gestrickt: Wieder nix

Gehört: Wie immer......

Gelesen: Auch wie immer, und das Buch "Kleine Feuer überall" von Celeste Ng, hab ich von einer Patientin geschenkt bekommen, sehr nett, um auf dem Sofa an grauen Tagen weggelesen zu werden.

Gesehen: Erwähnenswert: Den Dreiteiler "Das Geheimnis des Totenwaldes" mit Matthias Brand (den mag ich sowieso), basierend auf einem realen Fall, spannend, insgesamt toll besetzt. Gibt´s, glaube ich, noch in der Mediathek.

Ansonsten schaue ich zuviel fern, das sollte ich mal ändern....

Essen & Trinken: Sehr viele Weihnachtsplätzchen, Lebkuchen und Stollen......



Gekauft:


Goldene Weihnachtsschuhe!


Das Adventspäckchen von Junidesign für das oben gezeigte Thoradress.


Ein sehr sehr ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk - Covid Schnelltest.....damit wir die größtmögliche Sicherheit am 24.12. hatten. 

Und auf Instagram, "best nine": 


Ich freue mich auf: Das neue Jahr, in dem die Pandemie langsam abklingt, die Impfung. Und, bitte nicht lachen, auf den Frühling......


So, dieser Beitrag enthält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stoffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix

Freitag, 25. Dezember 2020

Weihnachtskleid Sew Along - FINALE - oder auch grün, grün, grün sind alle meine Weihnachtskleider....

 So, jetzt endlich komme ich dazu, kurz vor knapp, meinen Finalpost zu schrieben.

Zuerst mal ein dickes fettes Danke an das MMM-Team, dass ihr auch in diesem Jahr wieder diesen Sew Along initiiert und begleitet habt!!!! Und auch an alle Teilnehmerinnen, ich freu`mich schon aufs gucken.


In diesem besonderen Jahr war es besonders schön, dass der WKSA wie immer stattgefunden hat. Allerdings war ich doch sehr unentschlossen, was Schnitt und Stoffwahl angingen. Normalerweise habe ich zumindest ein Weinhnachtskleid so genäht, dass ich es auf unserer Weihnachtsfeier in der Klinik zum ersten mal getragen habe. Dies natütlich nicht stattgefunden hat.

Auch besonders ist, dass es ein kleines Jubiläum ist, ich bin nämlich zum 10. Mal dabei.

Jetzt zu den Kleidern, es sind 3 geworden und sie sind alle grün, was tatsächlich ein Zufall ist.

Im ersten Post hatte ich den "Weihnachtschweinchenstoff" gezeigt, daraus wurde eine "Raglanelse", sehr gemütlich, genau richtig für Couchfeiertage.





Schnitt: "Raglanelse" von Schneidernmeistern, die Kapuze habe ich gedoppelt

Stoff: Baumwolljersey von Stoff und Stil

Im Rahmen der Planänderung hatte ich im 2. Post den Stoff und den Schnitt für da folgende Kleid gezeigt. Es war auch ein bisschen als Probekleid gedacht, für besonders Stoffe, die ich erst anschneiden möchte, wenn ich den optimalen Schnitt gefunden habe.


Dieser ist es nicht, das Kleid ist nett, bequem, alltagstauglich. Und ich könnte es mal bügeln.

 
Statt der vorgesehenen Manschetten habe ich goldenen Bündchen dran genäht.



Schnitt: Burdastyle 12/2020

Stoff: Marc Aurel Outlet Gütersloh


Tja und Kleid 3 entstand ziemlich spontan, da das Adventspäckchen zum 3. Advent im Rahmen der tollen Adventsaktion von Junidesign einen coolen Kleiderschnitt, dazu olivgrünen Cord, zusätzlich noch sehr edle Nähgewichte enthielt. Und es war blitzschnell da.

Es ist flott genäht, da es keinen Reißverschluss oder Knöpfe braucht.

 
Es ist sehr "weihnachtsgeeignet", da große Mengen Plätzchen, Stollen, Raclette problemlos verstaut werden können......



Besonders gefallen mir die opulenten Ärmel! Allerdings "muss" ich mir jetzt noch einen Mantel nähen, den ich da gut drüber ziehen kann. 





Geht auch mit Weihnachtsdeko, Brille und Kette blinken, leider nicht gut zu sehen......

Schnitt: ThoradressVol2 von Junidesign/byMooglii, genäht habe ich es in M, haben dann seitlich und an den Schultern ein bisschen was weggenommen, S hätte gereicht

Stoff: BW-Cord mir etwas Elastan auch von Junidesign

So, fertig. Und hier geht es zum MMM-Blog mit ganz wunderbaren Weihnachtsoutfits!

Schöne Weihnachten euch allen und bleibt zuversichtlich und gesund. Oder werdet gesund.
Schön, dass es euch gibt.

So, dieser Beitrag enthält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stoffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix.