Montag, 30. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 9

Letzte Woche hätte ich Resturlaub gehabt, musste aber weiter einen Kollegen vertreten, der zwar eigentlich wieder gesund war, aber der Coronatest  war noch nicht wieder da......Wir mussten aber auch Patienten isolieren, auch da habe wir auf die Ergebnisse gewartet. Waren alle negativ. Aufatmen.
Die Situation in der Klinik ist weiter, auch ohne bisher nachgewiesenen Coronafall. Zuwenige ambulante und teilstationäre Angebote. Die ganzen Aufnahmesituationen und Notfallkontakte finden in einer neuen,  rasch installierten, Schleue statt, z.T. mit Schutzkleidung, nicht so schön.....
Aber schön ist es doch mit den ganzen Kollegen/innen, fast alle sind gegenseitig sehr unterstützend.

Ganz allgemein besorgt mich mich aber diese Pandemie - es wird noch schlimmer. Was wird medizinisch, gesellschaftlich, politisch.......auf der ganzen Welt.

Diese Woche habe ich jetzt Urlaub auf Abruf, auf jeden Fall beser als nichts......


#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Dienstag, 24. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 8

 
 
 
 Heute so - ich hätte ab heute eigentlich Resturlaub, auf den hatte ich mich sehr gefreut, unsere Tochter wollte kommen, ich wollte im Garten rumwurschteln, natürlich nähen, bisschen aufräumen, laufen gehen, ausruhen.......mein #OOTD (Outfit of the day) zeigt, da es anders kam. 
Ich war arbeiten. Und heute mussten wir die ersten Patienten in Zimmerquarantäne nehmen. Verdachtfälle, leichte Symptome, würden uns in Nicht-Corona-Zeiten kaum interessieren.
Quarantäne bei psychisch sehr kranken Menschen ist schwierig.
Viel Zuwendung ist dann schwierig. Wir sind ja dann auch "vermummt".
Neben dem, dass ich viel darüber nachdenke, wie unsere Gesellschaft in allen Aspekten sich über die Coronazeit entwickeln wird, wieviel sie aushalten kann, beschäftigt mich sehr, wie wir die psychiatrische Versorgung einigermaßen gut leisten können. Z.Z. machen wir nur Notfallbehandlungen, die Ambulanzen sind für die "normale" Versorgung geschlossen, genau wie die Tageskliniken. Auch die Angebote , wie z.B. Tagesstätten haben zu.
Wir machen viel telefonisch, besser als nichts.
Aber auf Dauer? Zu wenig. Ein Mensch  mit Angst, Depressionen, Psychose.......alleine in einer Wohnung, sowieso kaum Sozialkontakte, wochenlang?
 
Das ist, was mich vor allem umtreibt. Wie lange. Könnte ich den Menschen sagen, es sind noch 6 Wochen und dann ist es vorbei. Kann ich aber nicht.
 
Am Abend hab ich jetzt oft ein bisschen  Halsschmerzen.
Ich schaffe es nicht, genug zu trinken, nach 2 Gläsern Wasser ist es weg.
Aber oft der Gedanke, wenn ich jetzt infiziert wäre, auch ok, dann wäre es erledigt.
In der Hoffnung auf einen milden Verlauf, bin zwar nicht mehr ganz jung, aber relativ gesund.

Was ich total schön finde ist, dass ich virtuell Anteil an eurem Leben in Coronazeiten nehmen darf, da viel darüber bloggen, twittern oder auf Instagram aktiv sind.
Danke dafür!
 
#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Sonntag, 22. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 7

Das Wochenende hatte ich frei, ich habe es auch weitgehend geschafft, meinen Kopf frei zu machen, ich habe verhältnismäßig wenig an die Arbeit gedacht.

Ich habe ausgeschlafen, einkaufen mussten wir nicht, ein bisschen Haushalt.....
Am Samstag hatte meine jüngste Schwester Geburtstag, gemeinsames Kaffeetrinken war geplant, etwas ganz besonderes, da sie und ihre Familie eigentlich in Amerika leben, jetzt aber für ein Jahr in Deutschland sind. Sie wohnen in Sichtweite bei meinen Eltern. So gingen die Glückwünsche nur elektronisch und wir hoffen auf ein baldiges Nachfeiern.....

Riesig gefreut habe ich mich über die Überraschung, die mir meine andere Schwester und ihre Frau vor die Tür gestellt haben......

Danke Ulli und Möne!

An beiden Tagen war ich laufen, heute in strahlendem Sonnenschein, so schön und richtig durchgelüftet!

Zum Abendesen heute mal Takeaway von einem unserer Lieblingsrestaurants (vegetarisch), ganz in der Nähe. Die Jungs hatten Falafel und ich eine Vorspeisenplatte, war sooo lecker. Wir holen eher selten Essen , gehen eher mal in ein schönes Restaurant. Wir haben aber beschlossen, in den nächsten Wochen einmal die Woche in einem der Lokale unseres Stadtviertels Essen zu holen, damit die Verdienstausfall ein bisschen abgefangen werden kann.

Und gebacken habe ich. Ein Weizenvollkornbrot mit Lievetomadre nach einem Rezept vom brotdoc , einen Rosinenstuten und noch eine "Schwarzeseele" , ein Roggenschrotbrot, beides nach Lutz Geissler. 

Genäht habe ich nicht, aber zumindet zugeschnitten. Und im Garten habe ich auch noch ein bisschen rumgekruschtelt.

Jetzt schauen wir noch "Unsere wunderbaren Jahre" in der ARD Mediathek.

Und dann mal gucken, was die nächste Woche so bringt.....

#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!
 
 

Freitag, 20. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 6




Mehr gibt es heute nicht zu sagen......

#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Donnerstag, 19. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 5

Donnerstags habe ich in der Regel frei. Eigentlich. Heute nicht. Nun denn.

Neben der Alltagsarbeit, das ist bei mir vor allem Ambulanz, z.Z. sehr anders, da wir versuchen möglischt alle Termine telefonisch zu erledigen, der Vertretung des erkrankten Kollegens, heißt die Betreuung von zwei Akutstationen, auch sehr anders, da wir aufgrund er Schließung anderer Stationen viel umstrukturieren müssen, das wirkt sich sehr auf das Milieu aus (nicht günstig), wieder Sitzungen. Ab vermutlich morgen ist die Pandemiestation bereit. Neben der Infektion an sich, beschäftigt mich sehr, wie wir in voller Schutzkleidung mit schwer psychisch Kranken arbeiten sollen, die häufig schon sowieso sehr geängstigt sind und eine sehr veränderte Wahrnehmung haben.

Aber ich konnte pünktlich gehen. Die Sonne schien, 19 Grad!!!!
Und ich konnte mich aufraffen zu laufen, mit Prof. Drosten auf den Ohren, Coronaupdate.
Das tat gut.



#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Mittwoch, 18. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 3

Ein anstrengender Tag. Was nicht nur mit Corona zu tun hatte.
Jeder Tag beginnt am Morgen mit einer Extrabeprechung. Heute noch eine Extrasitzung.
Wir müssen eine Pandemiestation vorhalten. Bei mir und bei anderen mit mulmigem Gefühl. Ist ja nicht unser Alltagsgeschäft.

Und dann doch immer noch so viele Menschen, die es nicht verstanden haben oder nicht verstehen wollen. Klar, ich sehe das Virus nicht, exponentieller Anstieg ist was sehr abstraktes.....

Der Ansprache von Frau Merkel heute ist nichts hinzuzufügen, ich hoffe nur, es haben alle gehört.



ES HILFT!



#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 

Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Dienstag, 17. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 2

Müde, bei uns ist es bezüglich des Virus noch relativ ruhig, aber nur eine Frage der Zeit.

Müde heute, deshalb gibt es Bilder......



Quelle: Tag24

Und hier noch eine sehr anschauliche Simulation, wie groß der postive Effekt von social distancing ist:

https://www.instagram.com/p/B9w4nqlJpJ0/?utm_source=ig_embed&utm_campaign=embed_video_watch_again

#solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve
 
Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!

Montag, 16. März 2020

Covid 19 Pandemie - Gedanken Teil 1

Ich bin Ärztin und arbeite als Oberärztin in der Psychiatrie
.
Wir haben eine Covid 19 Pandemie (SARS-CoV-2).


Natürlich schützt das nicht davor, gravierend psychiatrisch zu erkranken mit der Erfordernis in einer Klinik stationär behandelt zu werden. Viele unserer PatientenInnen sind chronisch krank, haben durch ihre Erkrankungen keine gute Körperwahrnehmung, oft eine wenig gesunde Lebensweise und körperliche Begleiterkrankungen. Sie sind, auch wenn sie jung sind, sehr häufig RisikopatientenInnen.

Seit gut 2 Wochen beschäftigen wir uns jeden Tag mit diesem Thema, versuchen vorbereitet zu sein, es gibt Krisenpläne. Ab dieser Woche gibt es nur noch eine Notfallversorgung, alle PatientenInnen, die entlassen werden konnten, wurden entlassen, die Betreuung der ambulanten und tagesklinischen PatientenInnen erfolgt telefonisch. Zum Schutz. Social distancing ist das Motto.
Die Akutstationen sind aber weiterhin voll.
Alle Besprechungen wurden auf ein Minimum reduziert, wir telefonieren, die tägliche Leitungsbesprechung findet im Festsaal statt, mit viel Abstand.
Heute war es sehr spürbar, die Anpannung, bei allen, ängstlich, konzentriert, gereizt, fatalistisch, traurig, zynisch, gemischt......alles dabei. Zwei Oberärzte krank, waren die in einem Risikogebiet? Nur erkältet......hoffentlich. Das hieß dann heute zwei Bereiche, neben der PatientenInnenversorgung viel Organisatorisches und auch immer wieder beruhigen, die ganz Dünnhäutigen.
Ich hatte heute seit langem mal wieder einen weißen Kittel an, komisches Gefühl.
Ich muss gesund bleiben. Ich bin keine potentielle Risikopatientin. Aber ich bin, wie alle anderen, darauf angewiesen, da sich ALLE an die aktuellen Regeln halten. Damit ich arbeiten kann. Das funktioniert noch nicht.
Für unsere eher egoistische Spaßgesellschaft ein sehr schwieriger Test. Zur Zeit scheint es so, dass da noch ganz schön nachgebessert werden muss. Es ist nicht cool, eine Corona-Partys zu feiern, es ist saublöd, die schul- und kitafreie Zeit für Ausflüge in Zoos, auf Spielplätze etc. zu nutzen......
Und ich fände es nett, wenn ich weiterhin etwas zum Essen einkaufen kann.

Es ist für alle (oder die meisten) eine schwierige Zeit. Ich glaube, die härteste Probe für unsere Gesellschaft seit langem. Und es wird uns verändern, im Großen und im Kleinen.

Jetzt geht es um #solidarität #stayathome #socialdistancing #flattenthecurve


Flatten the curve - was heißt das eigentlich?

So funktioniert social distancing

Richtig Hände waschen - 30 Sekunden machen den Unterschied

Corona Podcast mit Prof. Drosten 


Passt gut auf euch und auf andere auf und bleibt gesund!



Samstag, 14. März 2020

Kleider Herbst/Winter 19/20, die es noch nicht auf den Blog geschafft haben....

So ein kleines bisschen ist hier jetzt endlich der Frühling zu spüren, Zeit, noch die Kleider der Herbst/Winter Saison zu zeigen, bevor sie (hoffentlich bald) in den Keller dürfen.....


Schnitt: Ottobre ,vor Jahren schon mal genäht, hier
Stoff: Zuleeg



Schnitt: Simplicity  (schon öfter genäht, hier z.B.)
Stoff: stoffenbestellen.nl


Schnitt: Vogue
Stoff: Strechbreitcord von Michas Stoffecke


Schnitt: "Silia" aus La Maison Victor
Stoff: Wolljersey (ich glaube, Mischgewebe) vom Maybachufer

Schnitt: "Steph" aus der LaMaisonViktor Jan./Feb.2017, deutlich verlängert
Stoff: Baumwollstrickstoff von Milliblu, irgendwo bestellt

So, dieser Beitrag enhält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stofffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix.

Donnerstag, 5. März 2020

Mal ne Hose......Pirkko Pants


Bekanntermaßen trage ich kaum Hosen, aber als ich diese sah, wollte ich sie unbedingt nähen. Weite Hosen fand ich immer schon cool und die Kombi mit dicken Pullis und fetten Schuhen finde ich super.



Diese hier ist aus einem dünnen Webstoff , ich glaube ein Wollmischgewebe. Sie fällt total schön, knittert kaum. Gekauft in Mörfelden bei JP Stoffexport. Der Pulli ist gekauft.



Das ist eigentlich die Probehose, der Stoff ist ein fester Jersey, den ich beim Albstoffe Outlet gekauft habe.Er hat dünne goldene Streifen, eigentlich quer, ich hab`ihn längs gelegt und es hat geklappt.
Im Winter trage ich sie mit Strumpfhoen drunter, beide sind aber auch super, wenn jetzt endlich der Frühling kommt.....
Der Pulli ist "Nora" aus der LaMaisonVictor, hier schon mal gezeigt.

Das ist die Variante, die ich genäht habe, es gibt den Schnitt auch ohne Falte vorne,
Schnitt: Pirkko Pants von Rosape


So, dieser Beitrag enhält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stofffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix.

Mittwoch, 4. März 2020

MeMadeMittwoch - Array Dress


Auf der aNÄHerung_süd hat Nina dieses Kleid genäht, ich durfte es anprobieren und es war klar, das möchte ich auch. Hat dann noch ein bisschen gedauert.
Der Schnitt ist eigentlich unspektakulär, es ist auch flott genäht, ich finde aber diesen gewickelten breiten Gürtel und die weiten Ärmel toll.

Array Dress von Papercut Patterns




Verlängert, ohne Schlitz, was etwas unpraktisch ist.
Stoff: Marc Aurel Outlet Gütersloh


Nochmal in gestreift, das habe ich mir für das Weihnachtessen mit meinem Chef genäht, das fand erst im Februar statt (ich hatte ja nix zum anziehen....)



 Stoff: Baumwollsatin von Michas Stoffecke


Und dieses Mal mit Schlitz.....


......ungewickelt.....

So, und damit ab zum MMM, 
dort begrüßt uns Elke, schon wunderbar frühlingshaft!


Dienstag, 3. März 2020

Monatsrückblick Februar 2020

Die allgemeine Lage: Anfang des Monats habe ich eine Woche meine Nichte und meinen Nffen gehütet, da meine Schwester und ihr Mann beruflich unterwegs war. Es war sehr entzückend, schon auch anstrengend. Ich fühlte mich so ein bisschen nostalgisch......mit Hausaufgabenbetreuung, Nachmittagstermine begleiten (davon reichlich, die Beiden lieben ihre Instrumente, Bass, Cello, Klavier, Klarinette......), Bettgehrituale.......


 

......natürlich mitKino und Popcorn.....


......coole Hefte gekauft....



"Kreppel" (= "Berliner")




Nicht so schön waren die Folgen von "Sabine"......


........es tut mir immer weh, wenn solchen schönen Bäume, die ich schon lange "kenne", kaputt sind.

Genäht: Noch ein "Weihnachtkleid".......das Weihnachtessen mit unserem Chef und den anderen Oberärztinnen und -ärzten fand erst Anfang Februar statt und da brauchte ich schon ein neues Kleid....


Array Dress von Papercut Patterns 

Und ein Strickkleid hab ich noch genäht.

Gestrickt:Tja.....

Gehört: "Meine" Podcasts, diverse Krimis, keiner davon erwähnenswert.


Gelesen: Immer noch "Jenny Treibel" und wieder viel Fachkram, auch weil ich 2 Vorträge vorbereiten muss


Gesehen: "Räuber Hotzenplotz", auch mit Nichte und Neffe, das Weihnachtsmärchen 2019, das wir im Dezember nicht geschafft haben im Staatstheater Darmstadt. Schön war!

 


Essen & Trinken: Ich habe erfogreich einen "Lieveto Madre" angesetzt und auch einige Brote verbacken.

Ich war einige Male lecker essen, griechisch, spanisch und italienisch.
 
Gekauft: Nix spezielles.


Und auf Instagram, "best nine": 



Ich freue mich auf: DEN FRÜHLING!!!!!! Hoffentlich bald....

Auf den Besuch unserer Tochter, einen Opernbesuch, einen Brunch bei einer alten Freundin....

Mittwoch, 5. Februar 2020

MeMadeMittwoch mit Linna, Hedda und Nora......

.......klingt nach einem netten Kaffeekränzchen.......
Und nett sind sie, ich mag sie sehr, meine drei neuen Kleidungstücke.

Zuerst mal der Mantel, ich wollte schon länger einen längernen Mantel in einer dezenten Farbe, Schnitt und Stoff hab´ich rach hintereinander gefunden.
Damit es nicht zu dezent wird, hat er ein orangefarbene Steppfutter bekommen und sind die Druckknöpfe nicht zum Niederknien? Oben hat er einen Knopf mit einem Paspelknopfloch.





 Ich mag ihn sehr, auch wenn ich auf der anNÄHerung ein bisschen mit den Karos gekämpft habe.
Außer dass ich ihn ein bisschen verlängert habe, musste ich nichts ändern.


 Heute mit ganz ungewohnter Sonne.......




Rock und Pulli sind echte Quickies und soo gemütlich. Ich liebe solche dicken kastigen Pullis, das gabs vor Jahrzehnten schon mal......Und die Kombi mit dem Rock finde ich klasse, er schwingt und fällt schön.


Schnitte: Mantel "Linna", Rock "Hedda" , Pulli "Nora", alle aus der La Maison Viktor Ausgabe 05/19 und 01/20

Stoffe: Oberstoff Mantel und Strickstoff Pulli, beides eine Wolle von Juni-Design , Futter und Romanit Rock von JP Stoffe Mörfelden, Druckknöpfe von knoepfe.de

Und jetzt noch schnell  zum MMM mit Carola in einer sehr coolen Hose.



So, dieser Beitrag enhält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stofffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix

Dienstag, 4. Februar 2020

Monatsrückblick Januar 2020

Puh, schon der 4. und ich hab´noch keinen Montasrückblick, das fängt ja gut an.......also kurz und knapp.


Die allgemeine Lage: Das Jahr hat entspannt begonnen, Silvester haben wir bei/mit Freunden verbracht, ich hab´dann ab 2.1. gleich wieder gearbeitet, aber juhu, der neue Kollege ist da! Und der ist soo nett, fachlich fit. Ich konnte alle "Altlasten" , vor allem Papierkram, abarbeiten.

Großartige anNÄHerung in Bielfeld, hier schon beschrieben.

Ein schöner Tanzabend in der Tanzschule. Eine intensive anstrengende produktive Klausurtagung des Sozialpsychiatrichen Vereins, bei dem ich ehrenamtliche Vorstandsarbeit mache.

Genäht: Tatsächlich einiges, zwei Pirkko Pants, einen Rock (Hedda), einen Pulli (Nora), beide aus der La Maison Victor, wobei das alle schnelle Projekte waren.




Und auf der anNÄHerung in Bielfeld einen Mantel "Linna" auch LMV. 


Ein "Array Dress" (Papercutpatterns), in Bielefeld begonnen, ist auch noch fertig geworden.


Ich werde versuchen, zu den einzelnen Sachen nooch extra Blogbeiträge zu schreiben.

Gestrickt: Bisschen.....

Gehört: Treu bin ich der "Lage der Nation" und Zeit Verbrechen, neu entdeckt habe ich den "Krimikiosk". Diverse Krimis auf Spotify.....


Gelesen: Da ich mit meinem Sohn darüber in Gepräch kam.....Fontane "Jenny Treibel". Und wieder viel Fachkram.


Gesehen: Nicht erwähnenswertes......


Essen & Trinken: Viele neue Brote gebacken/getestet, s.u.

 


Gekauft: Das neue Buch von Lutz Geissler (s.o.), Stoff, den aber gleich vernäht (s.o.). Schmuck in Bielefeld.


Und auf Instagram, "best nine": 


Ich freue mich auf: Mal schon auf den Frühling.....



  So, dieser Beitrag enhält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stofffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix