Montag, 6. Januar 2020

Pläne 2020

So, nach dem Rückblick kommt noch ein Aublick. Mit ein paar Wünschen und Plänen.

Leben:

Bessere Work-Life-Balance......das könnte jetzt besser klappen, da ich einen neuen Kollegen habe.
Wieder mehr Zeit für Freunde/innen, Theater, Lesen....

Gesund bleiben......wir alle


Laufen:

Einfach nur so weiter, vor mich hin. Mit braver Fortsetzung des Rückentrainings. Auch wenn ich manchmal zumindest von einem Halbmarathon träume.....


Nähen:

Ich hab`gar nicht soviele konkrete Pläne .....


Diesen blöden Regenmantel endlich mal nähen........

Die Tasche.

Mäntel......

Ein weiteres Unterkleid

Anlässe, für die ich nähen möchte, gibt es z.Z.noch nicht......

Aber mir fällt sicher was ein.


Reisen:

Die Familienreise soll dieses Jahr nach Antwerpen gehen, in der Hoffnung, dass wir einen gemeinsamen Termin finden.


Weiterhin ist eine Schwesternreise geplant, mal schauen wann und wohin.

Viel weiter sind wir noch nicht mit unseren Planungen.


Und sonst so:

Ich/wir haben ziemlich viel "Kram", ich bin eine ziemliche Sammlerin und seit einiger Zeit geht es mir auf den Keks und ich habe ein bisschen angefangen, auszusortieren. Das möchte ich weitermachen, "behutsames Entrümpeln" ist das Motto, so wie ich Zeit und Lust habe. Es wird niemals Marie Kondomäßig werden, das passt nicht zu mir.




Sonntag, 5. Januar 2020

Jahresrückblick 2019 - Nähen, Laufen und überhaupt.....

Es wird ja mal Zeit, dass ich noch meinen Jahrsrückblick mache.

Insgesamt war es ein gutes Jahr. Klar gab es auch nicht schöne Dinge.
Ganz schlimm war der Tod einer Kollegin, die ihren Kampf (und sie hat so hart gekämpft) gegen den Brustkrebs verloren hat. Elke, du liebe Tapfere, ich werde dich nie vergessen.

Meiner Familie geht es gut. Meine Tochter studiert und lebt in Bielefeld, manchmal hadert sie mit zuviel Theorie im Studium.  Sie hat eine tolle WG, einen Job, der ihr Spaß macht, lernt begeistert italienisch, trainiert Kickboxen. Mein Sohn, dem es im letzten Jahr ja nicht gut ging, hatte sich im Frühling entschieden, in eine pychosomatische Tageklinik zu gehen, was ihm unglaublich geholfen hat. Und im Herbst hat er seinen Wunschstudienplatz bekommen, es macht ihm riesig Spaß und er hat viele nette Menschen kennengelernt.

Ich habe sehr (zu) viel gearbeitet, war oft sehr erschöpft und hatte oft zuwenig Zeit für Kontakte und sonstige schöne Dinge. Das Glück ist, dass ich meine Arbeit gerne mache.

Es gab wunderschöne Reisen, nach Wien,  die mittlerweile traditionelle Familienreise......


 und mit dem Wohnmobil durch Fankreich


Dann natürlich die Highlights, die AnNÄHerungen in Bielefeld und Heidelberg.



Die Themen mit denen ich mich, wie viele, bechäftigt habe/beschäftige, ist (noch) bewusster weniger Verpackung zu achten, klar habe ich immer alle möglichen Behälter, Beutet etc dabei, aber es klappt nicht immer, das hat oft mit Zeitmangel zu tun. Oft muss ich nach der Arbeit einkaufen und da bin ich halt dann immer mal in Läden, in denen das Obst/Gemüse, speziell Bio, nicht lose erhältlich ist.
Wir bekommen schon über 20 Jahre einmal in der Woche eine Biokiste, ein echt großer Luxus, ich habe da jetzt begonnen mehr zu bestellen, um nicht soviel extra kaufen zu müssen. Was auch klasse ist, dass man dort auch z.B. Milchprodukte in Gläsern bestellen kann, auch z.B. Creme fraiche etc.
Im Bad gibt es jetzt feste Seifen und Shampoos, Zahnpastatabletten, Zahnbürsten ohne Plastik.....Ein Tropfen auf den heißen Stein? Vermutlich. Aber würden es ganz ganz viele Tropfen......

Und ich habe wieder begonnen Brot zu backen. Hab ich immer schon mal gemacht, früher mit fertigem Sauerteig, jetzt habe ich eigene Sauerteige. Mittlerweile gibt es ja tollen Bücher, Zeitschriften, Blogs, Podcasts zu dieem Thema. Z.B. Lutz Geissler und den Brotdoc. Es ist toll, dass nur aus Getreide, Wasser und Salz tolles Brot entsteht, ohne sonstigen Mist drin.


Laufen kann ich, zum Glück, weiterhin. Nicht mehr so lange wie früher, keinen Halbmarathons/Marathons mehr, was mich immer nochmal etwas wehmütig macht, weil ich das ja immer zusammen mit meiner Schwester gemacht habe. Aber ich kann wieder laufen!
Damit das möglichst lange funktioniert gehe ich zwei Mal in der Woche in eine gerätegestützte Krankengymnastik, oft habe ich es kaum hingeschafft vor Müdigkeit......





Es gäbe sicher noch mehr zu berichten, aber das ist das, was mir jetzt so einfällt

Ich empfinde eine große Dankbarkeit für mein Leben, wünsche mir natürlich, dass es so bleibt.


Der Vollständigkeit halber noch die Nähbilanz 2019:
Wieder sehr kleiderlastig.....


Kleider        24
T-Shirt         3 (alle verschenkt)
Hosen          2
Jumpsuit      1
Bermuda      1
Strickjacke   1
Sweatjacke   1
Unterkleid    1

Gestrickt: So ca.1/2 Jacke aus dem FJSA.......

Die Pläne für 2019 sahen so aus:

An Plänen übernehme ich mal den Regenmantel (der ist zumindest zugeschnitten....) vom letzte Jahr.......und eine weitere Tasche (Zutaten hab`ich gekauft....) würde ich gerne nähen.Für den Wohnmobilurlaub hätte ich gerne eine dünne Jogginghose, die ich bei Bedarf auch zum Schlafen anziehen kann, vielleicht noch einen kurzen Hosenrock und ein durchgeknöpftes Kleid (das hab´ich alle genäht, siehe hier und hier.

In Kürze gibt es noch einen kurzen Ausblick 2020.



Mittwoch, 1. Januar 2020

Monatsrückblick Dezember 2019

Die allgemeine Lage: Am Anfang des Monat hatte ich einen blöden grippalen Infekt, sowas krieg´ ich normalerweise nie, vermutlich der doch immer noch hohen Belastung geschuldet. Und mit ziemlich viel Asiprin war ich arbeiten.....

Anfang des Monats waren wir in Mannheim, wir hatten einem Freund zum 60sten Geburtstag eine "Eat the World" Tour geschenkt. Wir haben uns dort getroffen, weil wir alle 4 dort einige Jahre gelebt. Mein Mann und ich haben uns auch dort kennengelernt.


Wir waren extra früher da, sind noch ein bisschen rumgelaufen, nostalgisch......in diesem Haus hab´ich mal gewohnt, unter dem Dach.



"Eat the World" ist eine kulinarische Stadtführung, man geht durch ein bis zwei Stadtteile, erfährt Dinge, fernab der klassischen Sehenswürdigkeiten. Und dazwischen gibt es in verschiedenen Lokalen etwas zu Essen, wir waren z.B. in einem türkischen Pideimbiss, in einem veganen Cafe, einem hawaiinischen Restaurant, einer türkischen Bäckerei....es war toll. Ich habe so eine Tour auch schon mal in Frankfurt gemacht, absolut empfehlenwert.



Am dritten Adventswochenende hat mein Patenonkel seinen 80sten Geburtstag gefeiert, in Balingen auf der Schwäbischen Alb, schön wars, viele liebe Menschen, die ich zu selten sehe, wiedergesehen, natürlich viel zu kurz.....


Ich hatte das Voguekleid an, das ich bei der anNÄHerung_süd genäht habe.



Die Familienfeier habe ich, gemeinsam mit meiner Mutter, für einen Ausflug zur Firma "AlbStoffe" genutzt, da war Tag der offenen Tür, mit Führung, sehr spannend.


Ach ja, dann gab es ja noch die Weihnachtfeier von der Arbeit, dort habe ich mein Weihnachtskleid zum ersten Mal ausgeführt!


Genäht: Natürlich das Weihnachtskleid äh Weihnachtskleider im Rahmen des WKSA! Hier!





Gestrickt: Ungefähr 10 Reihen.....


Gehört: Weiter fest "Lage der Nation" und "Zeit Verbrechen", neu entdeckt "Ohrenbrot", ein Podcast über`s Brotbacken.




Ein nettes kurzweilges Hörbuch, einen gelungene Kombination von Achtsamkeit, Krimi und Humor, außerdem gut gelesen.

 


Gelesen: Komischer Titel, hätte ich nie gekauft, aber nach dem Hören von "Ohrenbrot" (s.o.) dann doch und es ist klasse!





Ein Buch über Frauen und Verbrechen und ein bisschen in einem Buch über Psychiatrie in Kinofilmen.


Gesehen: Nix spezielles, außer natürlich mal wieder "Tatsächlich Liebe".......el grande plesoro.....


Essen & Trinken: Wieder einige Brote gebacken, macht mir viel Spaß. Es ist faszinierend, dass aus Getreide, Wasser und Salz tolle und unterchiedliche Brote werden! Ganz ohne eklige Zusatzstoffe!

 


Gekauft: Weihnachtgeschenke.....
Schuhe, so als Geschenk für mich.... ein bisschen Stoff im Albtoffe Outlet.


Und auf Instagram, "best nine": 



Ich freue mich auf: Auf das neue Jahr, den neuen Kollegen, der einen Teil meiner (zuvielen) Arbeit übernehmen wird, Und schon wieder auf ein anNÄHerung, dieses Mal in Bielefeld. Und so sehr, dass ich das mit einem Besuch bei meiner Tochter verbinden kann



  So, dieser Beitrag enhält eventuell Werbung, wobei ich nicht werben möchte, sondern lediglich allen interessierten Nähfrauen dieser Welt mitteilen, nach welchen Schnitten ich genäht habe und wo ich meine Stofffe kaufe. Ich freue mich nämlich auch immer über derartige Anregungen. Verkaufen will ich auch nix

MeMadeMittwoch - Liebling 2019


Zuerst einmal wünsche ich euch allen ein phantastisches wunderbares gesundes lustiges spannendes fröhliches neue Jahr!

Und dann zum Motto des heutigen MMM, wie immer zu Jahrebeginn mit dem Lieblingteil.
Was ich immer schwierig finde. Etwa einfacher ist es dadurch, das ich dieses Jahr nicht soviel genäht habe.
Und ich habe versucht, ganz spontan zu entscheiden, wenig nachzudenken.....
Trotzdem kann ich mich leider nicht für nur ein Teil entscheiden..... also mal wieder Thema verfehlt.....
Aber auch die heutige Moderatorin Ina zeigt glücklicherweise neben einem hammertollen Gehrock noch ein weiteres Teil

 
Im Sommer am meisten getragen haben ich "Kamille" von Fibre Mood




.......und mit Cola
Und dann kam "Zadie"! Für mich als "Seltenhosenträgerin" aber früher begeisterte Overallträgerin ein Lieblingsteil. Auch das Nähen war eine Freude.


Und wenigstens noch einen Winterliebling........"Holly" von Fibre Mood