Freitag, 13. Januar 2017

Blogserie Teil 1 Stilphilosophie



Nico von artundstil hatte vor  kurzem diese Blogserie angekündigt und ich war gleich sehr gespannt. Inspiration ist dieses Buch, das seit wenigen Tagen auch neben meinem Bett liegt, ich habe schon ein bisschen quer gelesen und geblättert, mehr war wegen Müdigkeit nicht drin.


Mir war gleich klar, dass ich mitmachen möchte, außerdem bin ich unglaublich gespannt auf die anderen Frauen, die, hoffentlich zahlreich, mitmachen werden.

Dann mal los......

Welche Unterhaltung über Mode oder Stil hat Dich verändert?
  
Verändert? Es gab/gibt zwar immer mal Unterhaltungen, aber wirkliche Veränderungen bezüglich meiner Mode oder meines Stils hat es nicht gegeben. 

Mit wem redest du über Kleidung?

Oh, mit ziemlich vielen Menschen. Im realen Leben geht das sehr überwiegend von meinen 
Gegenübern aus, ich denke, dass das daran liegt, dass ich meistens ziemlich bunte Sachen trage und dass viele wissen, dass ich den großen Teil meiner Garderobe selbst nähe. Das sind dann Freundinnen, Kolleginnen, Nachbarinnen......Die Gespräche sind meistens kurz, aber immer sehr nett. Gelegentlich kam es zu Gesprächen mit Menschen, die ich kaum kenne, z.B. sprach mich eine ältere Dame mal an, ihr war aufgefallen, dass ich nur Kleider und Röcke trage, es interessierte sie, warum. Das war ein ganz tolles Gespräch, für sie war nämlich das "Ablegen dürfen" von Kleidern und das Tragen von Hosen eine Befreiung. Es erinnerte mich an ein Gespräch vor ziemlich langer Zeit, als junger Feministin wurde mir von eigentlich Gleichgesinnten vorgeworfen, ich würde "die Sache" verraten, weil ich auch damals gerne mal Kleider getragen habe und mich geschminkt habe. Tja....
Und dann gibt es die virtuellen Gespräche über Twitter und Co., wunderbarerweise haben sich da mittlerweile auch reale Konakte ergeben, und da geht es ganz oft um alle möglichen Aspekte von (selbstgenähter) Kleidung.

Glaubst du, du hast Geschmack und Stil? Was ist dir wichtiger? Was verstehst du darunter? 

Da muss ich ja richtig nachdenken..... Stil ist für mich so eine Art "Markenzeichen", der "rote Faden", im Bezug auf Kleidung, wie wir uns nach außen präsentieren, durchaus auch ein äußerer Teil unserer Persönlichkeit. Und ja, ich denke ich habe Stil.Der trifft aber sicher oft nicht den Geschmack anderer Menschen....
Geschmack ist für mich, dass was individuell gefällt. Ich behaupte jetzt mal, dass ich einen guten Geschmack habe. Auch im Bezug auf Stilrichtungen, die ganz anders sind als mein Stil, mir aber an anderen Menschen sehr gefallen.

Wenn Du Dich nur mit Klamotten beschäftigen würdest, und man dich als Expertin nach deiner Stil-Philosophie fragen würde, was würdest du sagen?

Meine Philosophie ist: Kleidung nicht so ernst nehmen, auch hier bewährt sich Humor, ein Augenzwinkern.....Klamotten & Co. sollen/können viel Spaß machen, aber sie sind nicht das Wichtigste im Leben. Und "dahinter schauen", meint, die Menschen nicht aufgrund ihres Stils oder Nicht-Stils beurteilen.

Hier geht es zu Gedanken der anderen Bloggerinnen! Herzlichen Dank an Nico für die tolle Idee!

Ich freu´mich schon auf die nächsten Fragen!



Kommentare:

  1. Das finde ich das schöne an unseren regelmäßigen Nähtreffs...mit "normalen" Leuten ist es irgendwie unmöglich, vertieft über Stil und Mode zu diskutieren, aber mit Gleichgesinnten kommt das Thema irgendwie automatisch darauf. Und man lernt so viel in der gemeinsamen Diskussion.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gerne - ich freue mich sehr, dass Du dabei bist! Schön, daß Du oft auf Deine Kleider angesprochen wirst. Bei den bunten Prints werde ich das auch öfter, wenn ich jetzt drüber nachdenke. Das mit der Befreiung und den Hosen hat meine Oma auch mal erwähnt, interessant. Hoffe, Du bist weiter mit von der Partie! Liebe Grüße, Nico

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, du hast einen wunderbaren Stil und in Bezug auf Farben, Muster und Schnitte einen sehr guten Geschmack. Manchmal beneide ich dich um deinen Mut, solche bunten Kleider oder ausgefallenen Schnitte zu tragen ...
    Liebe Grüßevon Doro

    AntwortenLöschen
  4. Dein Post zum Thema hat Spaß gemacht, danke für's Teilen deiner Gedanken. :)
    Ich hab den Eindruck, unsere Einstellung zum Thema ist gar nicht so weit voneinander entfernt, auch wenn unsere jeweiligen Kleiderschränke sich sehr voneinander unterscheiden dürften. :D

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen