Samstag, 4. Oktober 2014

Ein ganz tolles Wochenende - Berlin Marathon und noch viel mehr.......

Also, hier hatte ich ja geschrieben, dass ich bei der (blöden) Auslosung für eine Startnummer in Berlin zweimal kein Glück hatte.......und ich wollte doch so gerne ein Wiederholung dieses tollen Laufes in Berlin......
Und dann hat meine Schwester (sie hat als Jubileeläuferin eine ewige Startnummer) kurzerhand eine Reise über einen Reiseveranstalter gebucht, die haben immer noch Startnummern......Anreise habe wir dann für Freitag geplant, ich habe meine Schwester behutsam mehrere Wochen lang darauf vorbereitet, wo nähende Frauen am Freitag in Berlin hingehen........da erreichte mich eine Mail von rita-pepita, auch sie würde den Marathon laufen und wäre am Freitag auch schon da.........logisch, dass wir und verabredet haben........wo? Dort.....
Am zweiten oder dritten Stoffstand sprach und eine Frau an, wir würden uns doch mit Stoffen auskennen, ob wir sie beraten könnten......na klar.....es ging um ein paar Wax Prints.......und dann gingen wir erst mal Kaffee trinken und plaudern. Tolle Frau, Christine lebt mit ihrem Mann in Prag, unterrichtet Deutsch und Literatur und beide sind z.Z. mit dem Fahrrad durch Deutschland unterwegs. Während einer mehrwöchigen Pause in Berlin macht sie einen Nähkurs (wollte sie schon immer....), näht sich Kleider und Röcke, da sie für einige Monate auf die Bahamas fliegt um danach noch durch Frankreich zu radeln......Ach ja, einen Swing-Kurs macht sie auch noch, zusammen mit ihrem Mann.

 Ach ja, da wir ja über einen Reiseveranstalter gebucht hatte, haben wir in diesem Hotel gewohnt.....


...mehr so eine Hotelfabrik, auf den Fluren noch ein Hauch des Geruches der ehemaligen DDR.....



......aber für ein Wochenend mal ganz lustig. Alles schick, lecker Frühstück undvom Bett zur Dusche war´s auch nicht weit........





Am Sonntag war´s dann soweit, mein 3. Berlin-Marathon, traumhaftes Wetter, frisch, aber nicht kalt beim Start, Sonne pur, es wurde schön warm, aber nicht zu heiß. Wie gehabt, tolle Strecke, supernette HelferInnen DANKE EUCH ALLEN und DANKE auch wieder dem Publikum und den MusikerInnen, die Stimmung war mal wieder der Hammer.


Kurz vor km 30 musste ich mal, vor den Dixies standen wir erst mal rum, wurden dann aber interviewt!!! Und sind sogar in der Zeitung!


(Kloschlange nicht Verschnaufspause.......und natürlich mit Augen zu....)



Die letzten Kilometer sind ja schon immer anstrengend und da gab´s noch eine ganz tolle, völlig unerwartete Überraschung, am Gendarmenmarkt, so bei km 40 wurde plötzlich mein Name gerufen und ich wurde von Marion begrüßt!!! Eigentlich vermutete ich sie auch auf der Strecke, aber sie konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht starten. Gute Besserung! Ich hab´mich jedenfalls bis ins Ziel gefreut. Und das war wieder einfach nur toll, durchs Brandenburger Tor und schon waren wir da!!!!






(Versteht eigentlich ein/e NichtläuferIn, warum ich das so toll finde?)



Kommentare:

  1. Nochmals meine allerherzlichsten Glückwünsche. ich war selber ganz überrascht dich zu sehen. In dem Gewühle der LäuferInnen, die diesen tag so bei mir vorbei gezogen sind, was das ein echter Glücksfall!
    Und begibst du dich wieder ins Losverfahren??? Ich brauche das ja nicht mehr, denn ich bin Miotglied des Scc und habe die Mitgliedschaft mit den Startoptionen gewählt. Da ist mir der Startplatz sicher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, mal schauen, ob ich nochmal ins Losverfahren gehe, es gibt ja auch noch so viel andere tolle Marathonläufe......

      Löschen
    2. Schöner Bericht, hat mir gut gefallen. War eben ein Traum-Sonntag beim Marathon.
      LG schurrmurr
      Blog für Selbstgemachtes

      Löschen
  2. Liebe Schildkröte , durchs Brandenburger Tor als Ziel nach einem solchen Lauf zu laufen , ja , das muss toll sein . Und ich kann nur ahnen , nicht verstehen , warum so ein Marathon toll ist . Aber was ich ganz genau weiss : Ich bewundere Dich und alle anderen Marathonläufer zutiefst. Morgen geht der Bremer Marathon auch durch unsere Straße - ich glaube , ich werde zum ersten Mal am Straßenrand stehen und anfeuern ...
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  3. Als Nichtsportlerin kann ich auch nur bewundern, aber ich kann es mir gut vorstellen, was für ein Gefühl es ist, so was geschafft zu haben. Schön finde ich auch, so ein gemeinsames Hobby mit der Schwester zu haben.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Jaaa, so war es, ganz toll! Ein schönes Wochenende, ein superschöner Marathon und überhaupt! Das Zieleinlauffoto klau ich für meinen Blog, hihi, das ist sooo toll! Und bald ist Frankfurt, da ruft schon die gut Stubb! Liebe Grüsse von der Schwester

    AntwortenLöschen
  5. Da ich jetzt auch ab und zu laufe, habe ich noch mehr Respekt vor Deiner Leistung und Deiner Disziplin. Ich muss ganz ehrlich zugeben: ich schaffe es nicht, weder mental noch körperlich. Hut ab.

    Liebe Grüße,

    Rong

    AntwortenLöschen