Sonntag, 4. Januar 2015

Herbst-JSA - Finale der Herzen

Karin und Chrissy haben im Herbst den  Herbst Jacken-Sew-Along betreut und ich wollte dabei sein, vor allem auch, weil ich im Sommer von einer Schwester einen Stoff geschenkt bekommen hatte, von dem ich gleich wußte, dass er ein Mantel werden wollte. Und da war ja auch noch der Schnitt, den ich von meiner anderen Schwester schon vor 2 Jahren zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte.

Zugeschnitten und die Einlage aufgebügelt hatte ich schnell, dann fehlte die Zeit dafür, das Finale der Herzen erschien realistisch......Gestern Nachmittag um 16.00 Uhr hab´ich angefangen, Futter zugeschnitten und losgenäht, mit kurzen Pausen bis heute Morgen um 4.00......Ich bin dieses Wochenende ganz alleine, ich glaube das erst Mal seitdem ich Kinder habe, und es ist so genial. Ich liebe es, in der Nacht zu nähen, bin ich doch eigentlich ein Nachtmensch.....Heute bin ich dann fertig geworden. Was noch fehlt, sind Knöpfe, ich hab´bisher keine gefunden, die mir gefallen.

Das Problem waren jetzt die Fotos, ist ja keiner da und dunkel ist es auch schon. Der Fotoapparat hat zwar so ein Selbstauslöserding, irgendwie wurden fast alle Fotos aber unscharf, ich müsste mich mal damit beschäftigen. Deshalb jetzt Küchenfotos, da ist ein bisschen was erkennbar......

Hier also der "Zwei-Schwestern-Mantel"




Bezüglich der Knöpfe wollte ich eigentlich größere schlichte glatte, in dem rot der Noppen. Wenn ich mir den Mantel jetzt so anschaue.....ist das zuviel? Soll ich nur Druckknöpfe nehmen? Bisher hab´ich sowieso noch keine gefunden.


Schnitt: Abbey Coat von Jamie Christina

Ich hab´wenig geändert, Schultern etwas verschmälert, ein kleines Schulterposter eingenäht. Ich hab´ihn etwas weiter im Bereich der Taille gelassen, da ich fast immer eine Strickjacke drunter habe und das bei meinem andeeren Winternatel immer etwas "wurstig" ist. Mal schauen, ob ich das so lasse.
Ärmel verlängert, das Orginal hat 3/4 Ärmel, wer tut sowas im Winter????? Und statt einer Manschette hab´ich ein Bündchen angenäht.
Beim Schnitt ist ein ausführliches bebildertes Anteilungsheftchen dabei, für die Mantelversion gibt es eine Korrektur auf der Seite von Jamie Christina.

Stoff: Sowas walkartiges, ich glaube mit ziemlich viel Poly, die weißen Fädchen sind gut mit dem Bügeleisen schmelzbar und er war nicht wirklich schön zu nähen.

 

Beim Nähen hab´ich übrigens alle 4 bisher vorhandenen Podcasts von Muriel gehört, klasse, unbedingt hören!!!!!!!

So, und hier geht´s nun zum Finale der Herzen.

Kommentare:

  1. Schon toll, auf Twitter quasi live bei der Entstehen des Mantels dabei zu sein und dann heute hier das Ergebnis zu sehen.
    Schön geworden und geniale Farben für einen Wintermantel.
    du könntest ja erstmal Druckknöpfe drannähen, bis dir die perfekten Knöpfe begegnen. Dann wäre der Mantel sofort einsatzbereit.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich beneide dich um deine kinderfreien Tage ... mein Urlaub ist um, ich bin kaum zum Nähen gekommen, aber dafür ist das Wohn- und Esszimmer frisch gestrichen ....
    Dein Mantel ist sehr schön, ich fände große Knöpfe toll, aber wie Claudia schon schrieb, mit Druckknöpfen könntest du ihn sofort tragen.
    Die ersten drei Podcasts habe ich schon gehört, auf Nr. 4 freue ich mich schon!
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich hätte Knöpfe für Dich aus meinem Fundus, geerbt von der Großmutter. Zwei Varianten, beide in knallrot. Ich wohne übrigens auch in Südhessen, vielleicht treffen wir uns mal in Weiterstadt bei alfatex? Wenn ich wüsste, wie ich dich privater anschreiben könnte, würde ich das tun...
    Viele Grüsse
    Sandra

    AntwortenLöschen