Sonntag, 5. Januar 2020

Jahresrückblick 2019 - Nähen, Laufen und überhaupt.....

Es wird ja mal Zeit, dass ich noch meinen Jahrsrückblick mache.

Insgesamt war es ein gutes Jahr. Klar gab es auch nicht schöne Dinge.
Ganz schlimm war der Tod einer Kollegin, die ihren Kampf (und sie hat so hart gekämpft) gegen den Brustkrebs verloren hat. Elke, du liebe Tapfere, ich werde dich nie vergessen.

Meiner Familie geht es gut. Meine Tochter studiert und lebt in Bielefeld, manchmal hadert sie mit zuviel Theorie im Studium.  Sie hat eine tolle WG, einen Job, der ihr Spaß macht, lernt begeistert italienisch, trainiert Kickboxen. Mein Sohn, dem es im letzten Jahr ja nicht gut ging, hatte sich im Frühling entschieden, in eine pychosomatische Tageklinik zu gehen, was ihm unglaublich geholfen hat. Und im Herbst hat er seinen Wunschstudienplatz bekommen, es macht ihm riesig Spaß und er hat viele nette Menschen kennengelernt.

Ich habe sehr (zu) viel gearbeitet, war oft sehr erschöpft und hatte oft zuwenig Zeit für Kontakte und sonstige schöne Dinge. Das Glück ist, dass ich meine Arbeit gerne mache.

Es gab wunderschöne Reisen, nach Wien,  die mittlerweile traditionelle Familienreise......


 und mit dem Wohnmobil durch Fankreich


Dann natürlich die Highlights, die AnNÄHerungen in Bielefeld und Heidelberg.



Die Themen mit denen ich mich, wie viele, bechäftigt habe/beschäftige, ist (noch) bewusster weniger Verpackung zu achten, klar habe ich immer alle möglichen Behälter, Beutet etc dabei, aber es klappt nicht immer, das hat oft mit Zeitmangel zu tun. Oft muss ich nach der Arbeit einkaufen und da bin ich halt dann immer mal in Läden, in denen das Obst/Gemüse, speziell Bio, nicht lose erhältlich ist.
Wir bekommen schon über 20 Jahre einmal in der Woche eine Biokiste, ein echt großer Luxus, ich habe da jetzt begonnen mehr zu bestellen, um nicht soviel extra kaufen zu müssen. Was auch klasse ist, dass man dort auch z.B. Milchprodukte in Gläsern bestellen kann, auch z.B. Creme fraiche etc.
Im Bad gibt es jetzt feste Seifen und Shampoos, Zahnpastatabletten, Zahnbürsten ohne Plastik.....Ein Tropfen auf den heißen Stein? Vermutlich. Aber würden es ganz ganz viele Tropfen......

Und ich habe wieder begonnen Brot zu backen. Hab ich immer schon mal gemacht, früher mit fertigem Sauerteig, jetzt habe ich eigene Sauerteige. Mittlerweile gibt es ja tollen Bücher, Zeitschriften, Blogs, Podcasts zu dieem Thema. Z.B. Lutz Geissler und den Brotdoc. Es ist toll, dass nur aus Getreide, Wasser und Salz tolles Brot entsteht, ohne sonstigen Mist drin.


Laufen kann ich, zum Glück, weiterhin. Nicht mehr so lange wie früher, keinen Halbmarathons/Marathons mehr, was mich immer nochmal etwas wehmütig macht, weil ich das ja immer zusammen mit meiner Schwester gemacht habe. Aber ich kann wieder laufen!
Damit das möglichst lange funktioniert gehe ich zwei Mal in der Woche in eine gerätegestützte Krankengymnastik, oft habe ich es kaum hingeschafft vor Müdigkeit......





Es gäbe sicher noch mehr zu berichten, aber das ist das, was mir jetzt so einfällt

Ich empfinde eine große Dankbarkeit für mein Leben, wünsche mir natürlich, dass es so bleibt.


Der Vollständigkeit halber noch die Nähbilanz 2019:
Wieder sehr kleiderlastig.....


Kleider        24
T-Shirt         3 (alle verschenkt)
Hosen          2
Jumpsuit      1
Bermuda      1
Strickjacke   1
Sweatjacke   1
Unterkleid    1

Gestrickt: So ca.1/2 Jacke aus dem FJSA.......

Die Pläne für 2019 sahen so aus:

An Plänen übernehme ich mal den Regenmantel (der ist zumindest zugeschnitten....) vom letzte Jahr.......und eine weitere Tasche (Zutaten hab`ich gekauft....) würde ich gerne nähen.Für den Wohnmobilurlaub hätte ich gerne eine dünne Jogginghose, die ich bei Bedarf auch zum Schlafen anziehen kann, vielleicht noch einen kurzen Hosenrock und ein durchgeknöpftes Kleid (das hab´ich alle genäht, siehe hier und hier.

In Kürze gibt es noch einen kurzen Ausblick 2020.



Keine Kommentare:

Kommentar posten