Sonntag, 30. Oktober 2011

We did ist again - Frankfurt Marathon 2011


Mein fünfter Marathon in Frankfurt, mein zehnter insgesamt! Und natürlich, wie immer, mit meiner Schwester Marion (die ihren 126. Marathon lief...)

Begonnen haben wir am Freitag mit dem Abholen der Startnummern und einem Besuch auf der Marathonmesse. Wie immer nett, viel zum schauen.
Gekauft habe ich mir "Icebugs", der Winter kann kommen.......



Leider habe ich sonst nix gebraucht, soviele bunte Sachen....




Die Strecke und wir, wenigstens schon mal auf der Karte!


Noch zweimal schlafen......

Heute morgen dann, traditionell, der Besuch des Zieleinlaufes, der in Frankfurt über einen roten Teppich in die Festhalle ( die "gute Stubb" wie der Hesse, die Hessin sagt)  mit Lightshow und Kunstnebel statt findet, gänsehautmäßig (o.k., ich verstehe, dass es einzelne Menschen geben soll, die das nicht verstehen können.....)




Da wollen wir in ein paar Stunden reinlaufen......


Und dann ging`s los, Superwetter, tolle Stimmung an der Strecke, nette Leute...Mit uns lief Jutta ihren ersten Marathon, den sie dank dem exzellenten Coaching meiner schwester auch finishte.
Und mein persönliches Highlight: Mir ging es die gesamten 42,195 km nur gut, so hatte ich das noch nie, ich hätte schneller, ich hätte auch noch weiter laufen können, unglaublich. Ich habe, dank eines (glaube ich) heftigen Endorphin-Flushs nur gegrinst (und tue es immer noch).
Und wie immer: Toll organisierte Verpflegung, lauter nette HelferInnen!
Aber ein wenig meckern muss sein: Gemeldet waren 15.000 LäuferInnen, es gab aber nur 10.000 Medaillen, also gibt es unsere später mit der Post. Noch doofer: Keine Wärmeschutzumhänge mehr im Zielbereich.
Aber: Ich kommen wieder!
Und: Fortsetzung folgt mit Bildern von der Strecke.
Außerdem: Melde ich mich JETZT für den nächsten Marathon im Frühling an.

Kommentare:

  1. Respekt!
    Da hab ich ja echt ne Hochachtung vor, weil meine Knie nach 10 Km schon nicht mehr mitspielen ... :-/

    Erhol dich gut
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  2. Ha, das war bestimmt das Höhentraining in Albuquerque, ich sags Dir. Toll!

    AntwortenLöschen