Donnerstag, 14. Februar 2013

One Billion rising - ein bisschen auch in Darmstadt

Eine beeindruckende Aktion auf der ganzen Welt, ein bisschen auch in Darmstadt. Hier ist schon Provinz und leider wurde die hiesige Aktion vom Frauenbüro erst vor ca. 1 Woche terminiert. Aber jeder Mensch zählt und ein paar sind gekommen, wir haben getanzt, zum Teil etwas unkoordiniert (und dabei hatte ich so schön geübt...), es gab ein paar kurze Reden, die Stimmung war gut und viele Passanten/innen sind dann doch mal stehen geblieben.



Kommentare:

  1. Wir üben weiter und reden drüber und nächstes Jahr wird es gigantisch werden!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Darmstadt würde ich nicht als Provinz bezeichnen.... Eher den Marktplatz von Höchst oder Reinheim ;-)
    Wenn es nächstes Jahr früher publik gemacht wird, dann stept der Bär!

    Liebe Grüße aus Dortmund in die Heimat
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Düsseldorf ist da auch provinziell - späte Ankündigung und heftige Schwierigkeiten mit der Technik. Trotzdem eine schöne Aktion und es hat mich gefreut, dass auch junge Frauen und Mädchen dabei waren.
    Solidarische Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Diese gigantischen Buchstaben sind klasse, das muss ich mir merken. Bei uns (Heidelberg) war es schön, obwohl es auch keine riesige Demo war. Ein bisschen mehr rot und pink hätte ich mir gewünscht, dann hätte es noch besser gewirkt.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. In Zürich hätten es auch mehr sein könne, aber wir waren einen bunt gemischte Gruppe von jungen bis alten Frauen und auch ein paar Männern. Das fand ich sehr schön.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. 150 sind 150 sind besser als 100 oder 50.
    Und wenn es in jeder Stadt 150 sind, dann sind das zusammen ganz schnell ganz viele. Ich find es kommt auf jeden an. (und nicht auf die perfekte Chores...)
    lg Paula

    AntwortenLöschen