Donnerstag, 31. Januar 2013

Veggie-Donnerstag Vol. 3 - Wintergerstensuppe

Heute ist er wieder, der fleischlose Donnerstag, nach einer Anregung von siebenhundertsachen.
 
Entstanden ist die Idee zu dieser Suppe im Skiurlaub, als meine Freundin auf einer Hütte eine "Bündner Gerstensuppe" gegessen hat, Die wird mit Bündner Fleisch und Fleischbrühe zubereitet.
Da ich sehr gerne mit allem möglichen Getreidesorten koche, aber noch nie Gerste genommen habe, hab´ich im Internet nach vegetarischen Varianten gegoogelt.
Aus mehreren Rezepten wurde dieses:
 
 


Vegetarische Gerstensuppe

6 bis 8 Kartoffeln
6 Karotten
1 bis 2 Pastinaken
1 Stück Sellerie
3 Stangen Lauch
1 große Zwiebel
Öl
100 g grob geschrotete Gerste
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1/2 Päckchen Frischkäse natur
eventl. Kresse


Gemüse putzen, in Würfel/klein schneiden, Zwiebeln anbraten; Gerste dazu, andünsten, mit Gemüsebrühe aufgießen, so dass das Gemüse gut bedeckt ist. Köcheln lassen.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Frischkäse mit ein paar Löffeln der heißen Brühe aufschlagen und zur Suppe geben.
Wenn gewünscht, mit Kresse bestreuen.

Sehr lecker ist es auch mit frisch geriebenem Ingwer, kommt bei unseren Kids nicht soo gut an.

Statt Gerste finde ich auch die Variante mit Grünkern superlecker.

Kommentare:

  1. Mh, lecker!
    Kann man statt Gerste auch Graupen nehmen? Bzw. sind Graupen nicht Gerste?
    Melleni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, Graupen sind "geschliffene" Gerstenkörner.

      Löschen
  2. Also, bitteschön: die Vegetarische Gerstensuppe in eine Tupperdose füllen, zur Schwester fahren (sind ja nur knapp 200 km), der Schwester aufwärmen und dabei die Schwester besuchen...hach, sieht das lecker aus! Und gestern war mir so kalt hier und da wäre das genau das Richtige gewesen!
    Die Schwester Möni

    AntwortenLöschen
  3. ......es könnte sein, dass es heute Abend solch ein Suppe bei uns geben wird.
    Danke fürs Rezept, ich liebe Gerstensuppe!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen