Sonntag, 4. Dezember 2011

Nähfragezeichen Nummer 16


Meike wollte die Woche wissen:

Kleider passend nähen



Wie und wann passt Ihr Eure Kleider beim Nähen an? Macht Ihr Probekleider? Lasst Ihr sehr breite Nahtzugaben - um später passend zu Stecken? Messt Ihr vorher die Schnitteile? Habt Ihr eine Puppe nach Euren Maßen? Habt Ihr HIlfe, etwa von Partnern, von Nähfreundinnen, im Nähkurs? Was hat sich bei Euch bewährt - was waren falsche Weg?

Probekleider mache ich manchmal, wenn für das eigentlich geplante Kleid einen eher teuren Stoff geplant ist. Allerdings nähe ich das Probekleid i.d.R. so, dass ich es auch anziehen kann.
Schnittteile messe ich manchmal aus, z.B. wenn ich einen Schnitt einer Firma nutze, von der ich vorher noch nichts genaäht habe.
Wenn ich mit breiterer Nahtzugabe zugeschnitten habe, waren das max. 2 cm mehr.
Eine Puppe habe ich, die hat fast meine Maße, ich nutze sie aber vor allem für das Abstecken der Länge.
Hilfe habe ich selten (leider), manchmal hilft mir meine Mutter beim abstecken (die hat früher auch genäht).
Gar nicht bewährt hat sich für mich das Nutzen der Maßtabellen der jeweiligen Schnittmusterfirma, paßt höchst selten, siehe z.B. mein letztes MMM-Kleid, zu weit, obwohl ich lt. Messen eher noch eine Nummer größer hätte nehmen sollen/können. In einem Nähkurs wurde ich von einer Schneidermeisterin vermessen, für eine Burdahose, sollte Gr. 42 sein, o.k., so zugeschnitten und genäht....ich habe dann viel über Änderungen gelernt.....richtig gepaßt hat sie nie......
Die anderen Erfahrungen hier!

Kommentare:

  1. Ich habe zwar keine Ahnung vom Nähen, aber dafür bin ich begeisterte Trägerin Deiner Produkte... und ausserdem will ich endlich mal wieder einen Kommentar posten!
    Viele Grüsse Möne

    AntwortenLöschen
  2. Hat geklappt! Endlich! Danke für den Tipp mit dem Häkchen-Wegnehmen bei "angemeldet bleiben"

    AntwortenLöschen