Donnerstag, 19. Januar 2012

Seide

Ich habe es getan: Ich habe die erste Seide meines Lebens gakauft, leuchtend rot, unglaublich schön. und jetzt muss ich mich trauen, sie anzuschneiden.......
Draus werden soll ein "Anlasskleid", Schwiegermutter wird 80!
Aber bevor ich loslege wollte ich Euch um Eure "Seidenerfahrungen" bitten, auf was muss ich achten? Ganz dünne Nähmaschinennadeln habe ich schon gekauft.



Schon mal vielen Dank!

Kommentare:

  1. Ach, keine Angst bitte vor der Seide. Näh einfach los. Was soll denn passieren?

    Die Seide ist ja so schön. Leider kostet sie ein VIELFACHES von "Plastik"... räusper... Aber vielleicht ist es auch ganz gut, dass es sich so verhält mit dem Preis, sonst würden wir da alle mit herumlaufen.

    :-)

    Bin gespannt, WAS Du nähst. Mit dem fabelhaften Stöffchen könntest Du der König sein. Oder die Königin. Was immer Du willst.

    Caterina

    AntwortenLöschen
  2. hier ein paar tipps, genauso wie in dünne frische Nähnadeln auch in dünne feine Stecknadeln investieren damit keine Ziehfäden entstehen, evtl nur im Bereich der Nahtzugabe stecken, Schnitt evtl nur beschweren. Heften nur mit Nähfaden. Auf einem Stoffrst unbedingt eine Bügelprobe machen, Vorsicht mit Dampfbügeleisen wegen Wasserflecken. Vielleicht ist auch ein Probekleid empfehlenswert wenn es ein neuer Schnitt ist, oft bleiben kleine Löcher nach dem TRennen. Säumen von Hand oder mit Blindstich, Nahtzugaben getrennt versäubern, beim Nahtausbügeln einen Stoffstreifen unterlegen, damit nichts durchdrückt und bei so einem edlen TEil auch ein Seidenfutter verwenden.

    Viel ERfolg

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    ich gehöre ja eher zu der leichtherzigen Fraktion, wie die Comtess.
    Ich habe einfach drauflosgenäht, meiner Erfahrung nach gibt es bei Seide ganz unterschiedliche Qualitäten und somit auch ganz verschiedene Näherlebnisse, von unähbar flutschig bis absolut problemlos. Eine feine Nadel ist glaube ich klasse, dann ist die Gefahr des Fadenziehens geringer und ich wasche meine Stoffe sowieso vor dem Nähen. Seide hat häufig eine Menge überschüßige Farbe, die habe ich nicht so gerne auf der Haut. Ich bin auch sehr gespannt, was du aus dem tollen Stoff zauberst. Seide fühlt sich so klasse an. Ganz viel Spass beim Nähen.
    Lg, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schliess mich mal als fast leichtherzige an : so wie Deine Seide aussieht, wird sie weder flutschig noch besonders empfindlich sein . Dünne Nadel ist sehr in Ordnung . Meiner Ansicht nach hat Deine Seidenart sehr viel Stand . Passt das zum Schnitt ? Einziges Problem , was mir bei solcher Seide schon mal untergekommen ist , dass die Naht sich auseinanderzieht bei Belastung ( enger Schnitt und dann sitzen z.B. ) , ei ich kann das schlecht erklären , mach mal eine Probenaht wie wenn Du Vorderteil und Rückenteil zusammen nähst und dann zieh kräftig am " Vorderteil " und "Rückenteil", wenn Die Naht dann auseinandergeht und Du Querfäden siehst musst Du rumprobieren ...ansonsten ist das alles easy. Bin gespannt und viel Erfolg
      Liebe Grüsse Dodo

      Löschen
  4. An Seide habe ich mich noch nie getraut, deshalb kan ich dich nicht helfen. Aber diese Farbe finde ich wunderschön, ich bin gespannt wie das Kleid wurde.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch schon Seide verarbeitet (feuerrot für einen festlichen Anlass geplant). Hmmm, leider ist das Kleid bis heute nicht fertig. Das lag aber nicht an der Seide, die lies sich ganz wunderbar verarbeiten. Nur Mut und vielleicht das Kleid doch Probenähen...?

    Bin schon auf dein Schmuckstück gespannt, meines soll auch bald fertig sein.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen